Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Topix, Nikkei & Co Handelsgespräche mit USA helfen Chinas Börse

Der Index der Börse Shanghai stieg am Dienstag dank einer Fortsetzung der Handelsgespräche zwischen den USA und China um 0,7 Prozent.
Kommentieren
Vor einem Börsenvideofenster in Tokio Quelle: AP
Japan

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio

(Foto: AP)

TokioMit Erleichterung reagieren Anleger auf die Fortsetzung der Handelsgespräche zwischen den USA und China. Der Index der Börse Shanghai stieg am Dienstag um 0,7 Prozent. Positiv sei außerdem der überraschend kräftige Anstieg der chinesischen Exporte, sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. China trägt weiterhin positiv zum globalen Wachstum bei und das ist eine gute Nachricht.

Solide Firmenbilanzen verhalfen dem japanischen Nikkei-Index zu einem Kursanstieg von 0,2 Prozent auf 22.508,69 Punkten. Allerdings seien die Gewinnziele für das gesamte Geschäftsjahr konservativ, sagte Anlagestratege Nobuhiko Kuramochi von der Investmentbank Mizhuo.

Wir müssen das Ende des laufenden Quartals abwarten, um ein besseres Bild davon zu bekommen, wie sich die Firmen den Rest des Jahres entwickeln. Bei den Unternehmen stand Takeda im Rampenlicht. Der Pharmakonzern legte ein offizielles Angebot für die Übernahme des britischen Rivalen Shire über rund 62 Milliarden Dollar. Takeda-Titel stiegen um vier Prozent.

Auch an den anderen Aktienmärkten in Fernost ging es bergauf. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans notierte 0,6 Prozent höher. Die Börse in Hongkong legte mehr als ein Prozent zu. Die chinesische Börse in Shanghai gewann 0,7 Prozent.

Der Euro trat bei 1,1919 Dollar auf der Stelle. Der Dollar notierte auch zur japanischen Währung kaum verändert bei 108,96 Yen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Topix, Nikkei & Co - Handelsgespräche mit USA helfen Chinas Börse

0 Kommentare zu "Topix, Nikkei & Co: Handelsgespräche mit USA helfen Chinas Börse"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.