Topix, Nikkei und Co.: Vorgaben aus Europa belasten japanischen Aktienmarkt

Nach drei Tagen mit Gewinnen drehen die Kurse an Japans Aktienmarkt. Am Dienstag fallen Nikkei-Index sowie der breiter gefasste Topix.
Update: 20.02.2018 - 09:29 Uhr Kommentieren
Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: AP
Tokio

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

(Foto: AP)

TokioDer japanische Aktienmarkt ist am Dienstag unter Druck geraten. In Tokio gab der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Dienstag ein Prozent auf 21.925 Zähler nach, nachdem er zuvor drei Handelstage in Folge gestiegen war. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,7 Prozent. Händler machten dafür sinkende Kurse in Europa verantwortlich.

Auch andernorts in Asien zogen sich Anleger zurück. „Ob die Börsen in Asien und Europa ihre Erholung fortsetzen können, hängt vor allem davon ab, wie die US-Märkte sich entwickeln“, sagte Analyst Masahiro Ichikawa vom Vermögensverwalter Sumitomo Mitsui Asset Management. An der Wall Street wurde am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt. Am Dienstag blieben die Handelssäle in China geschlossen. Der MSCI-Index für Aktien aus der Region Asien/Pazifik mit Ausnahme Japans verlor 0,54 Prozent.

An den Devisenmärkten blieb der Euro mit 1,2402 Dollar nahezu unverändert. Zum Yen verharrte die US-Währung Dollar bei 106,64 Yen. Der Schweizer Franken gewann 0,14 Prozent auf 0,9301 je Dollar, während er zum Euro stabil bei 1,1528 gehandelt wurde.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Topix, Nikkei und Co.:: Vorgaben aus Europa belasten japanischen Aktienmarkt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%