Umfrage unter Vermögensverwaltern Großanleger sind trotz unruhiger Märkte optimistisch – und setzen auf Apple und Facebook

Große Investoren sehen die Zinssteigerungen noch nicht als Gefahr für die Börse. Sie setzen weiter auf Tech-Konzerne wie Apple und Facebook.
Kommentieren
Die großen Investoren bleiben trotz unruhiger Märkte gelassen. Sie halten an ihren Investments fest. Quelle: AFP
Die New Yorker Börse

Die großen Investoren bleiben trotz unruhiger Märkte gelassen. Sie halten an ihren Investments fest.

(Foto: AFP)

FrankfurtDie Unruhe an den Finanzmärkten scheint mit Händen greifbar zu sein: Die US-Anleiherenditen sind hoch. Experten halten weitere Zinssteigerungen der Notenbank in Übersee für sicher. Außerdem schwanken die Kurse an den Aktienmärkten seit dem Jahresstart vergleichsweise stark.

In diesem Umfeld bleiben die großen Investoren gelassen. Sie halten an ihren Investments fest. Das belegt die jüngste Umfrage der Bank of America Merrill Lynch. Investoren aus der ganzen Welt nehmen an ihr teil. Die Erhebung liefert das aktuellste Stimmungsbild aus der vergangenen Woche.

Sie zeigt: Investoren mit 525 Milliarden Dollar verwaltetem Vermögen haben zwar ihren Barbestand um 0,1 Prozentpunkt auf 4,9 Prozent gesenkt. Diese Quote liegt aber immer noch deutlich über dem langfristigen Durchschnitt. Experten erkennen damit weiteres Anlagepotenzial in der Zukunft – ein eher gutes Zeichen.

Darüber hinaus glauben drei Viertel der Befragten, dass die Aktienmärkte noch nicht ihr Top erreicht haben. Viele Investoren erwarten das frühestens im nächsten Jahr. Lediglich jeder fünfte datiert das Hoch bereits auf den Januar dieses Jahres.

Sehr optimistisch sind die Geldlenker beim Blick auf die wirtschaftlichen Perspektiven. Nur zwei Prozent erwarten dieses Jahr eine Rezession. Der Konsens laut Umfrage: Der Konjunkturabschwung kommt erst im ersten Quartal des übernächsten Jahres.

Den jüngsten Ölpreisanstieg halten viele Investoren aber für übertrieben. Diese Meinung ist so stark vertreten wie zuletzt vor knapp fünf Jahren. Damals kostete ein Barrel der Marke WTI über 100 Dollar. Heute sind es trotz der Preisexplosion der letzten Monate erst 78 Dollar.

Tech-Konzerne liefern Investoren Kaufargumente

Eine unmittelbare Umschichtungsgefahr zwischen den beiden wichtigsten Wertpapiergruppen - Aktien und Anleihen - ist den Angaben zufolge ebenfalls kein Thema. Als wichtige Marke gilt die Rendite von 3,6 Prozent für die zehnjährige US-Staatsanleihe. Erst bei einem höheren Niveau würden viele Investoren von Aktien wieder in Anleihen umschwenken. Derzeit liegt die Effektivverzinsung bei glatten drei Prozent.

Ein Vergleich der Aktienstrategien aus Branchensicht lässt einen klaren Trend erkennen. Die beliebteste Positionierung ist erneut: hohe Bestände an Technologiewerten. Im Fokus liegen die marktbestimmenden Aktien von Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google. Gleiches gilt für die asiatischen Konzerne Baidu, Alibaba und Tencent.

Startseite

Mehr zu: Umfrage unter Vermögensverwaltern - Großanleger sind trotz unruhiger Märkte optimistisch – und setzen auf Apple und Facebook

0 Kommentare zu "Umfrage unter Vermögensverwaltern: Großanleger sind trotz unruhiger Märkte optimistisch – und setzen auf Apple und Facebook"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%