Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volatilitätsindizes VDax und VStoxx auf Vor-Krisen-Niveau

Die Anleger hoffen auf einen baldigen Kompromiss im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern in den USA. Die Schwankungsindizes VDax und VStoxx senden Zeichen der Entspannung.
Kommentieren
Händler auf dem Parkett der New Yorker Börse. Quelle: dapd

Händler auf dem Parkett der New Yorker Börse.

(Foto: dapd)

FrankfurtDie Hoffnung auf eine baldige Einigung im US-Haushaltsstreit hat am Dienstag für Entspannung an den europäischen Aktienmärkten gesorgt. Die Volatilitätsindizes VDax und VStoxx, die die Nervosität der Anleger messen, fielen um jeweils etwa vier Prozent. Mit 14,67 und 15,77 Punkten lagen sie dabei so niedrig wie seit Ausbruch der Finanzkrise im Sommer 2007 nicht mehr.

Im Gegenzug setzten Dax und EuroStoxx50 ihren Höhenflug fort. Der deutsche Leitindex stieg um bis zu 0,6 Prozent auf ein neues Fünf-Jahres-Hoch von 7649,27 Punkten. Sein pan-europäischen Pendant markierte mit 2644,32 Zählern immerhin noch ein 17-Monats-Hoch.

 
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Volatilitätsindizes: VDax und VStoxx auf Vor-Krisen-Niveau"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote