Wall Street aktuell Aktien von Autovermietern gehen durch die Decke

Mit starken Kurssteigerungen haben die Aktien der Autovermieter Avis und Hertz die Anleger erfreut. Dow Jones und S&P 500 legten nur leicht zu.
Update: 23.02.2018 - 00:13 Uhr 1 Kommentar
Die Aktien des Autovermieters gehörten am Donnerstag zu den Gewinnern an der Wall Street. Quelle: Reuters
Avis

Die Aktien des Autovermieters gehörten am Donnerstag zu den Gewinnern an der Wall Street.

(Foto: Reuters)

New YorkDie US-Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Nach einer Erholung zum Auftakt bröckelten die Kurse im späten Handel ab. Im frühen Geschäft hatten noch ermutigende Firmenbilanzen die Stimmung der Anleger aufgehellt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,7 Prozent höher auf 24.962 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 rückte um 0,1 Prozent auf 2703 Zähler vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich dagegen um 0,1 Prozent auf 7210 Punkte.

Hauptgesprächsthema blieb die Geldpolitik der US-Notenbank. In den Protokollen ihrer jüngsten Sitzung signalisierte die Fed weitere Zinserhöhungen. Die Kurse an den Terminmärkten deuteten aber darauf hin, dass Anleger für 2018 unverändert mit drei Schritten rechnen. Fed-Banker James Bullard betonte zudem, die Notenbank müsse behutsam vorgehen, um die Konjunktur nicht abzuwürgen.

Bei den Unternehmen gehörte Avis Budget mit einem Kursplus von gut 13 Prozent zu den Favoriten. Der Quartalsgewinn des Autovermieters fiel doppelt so hoch aus wie erwartet. Im Windschatten gewannen die Titel des Rivalen Hertz 15,7 Prozent.

Gefragt waren auch die Papiere von Chesapeake, die sich um mehr als 21 Prozent verteuerten. Der Ölkonzern kehrte im abgelaufenen Quartal dank höherer Fördermengen und gestiegener Preise für Öl und Gas in die Gewinnzone zurück.

Die Anteilsscheine von Pandora Media brachen dagegen rund sieben Prozent ein. Nach Vorlage der Quartalszahlen hatten etliche Broker ihre Kursziele für das Online-Radio reduziert.

Schafft der Dow Jones die Kehrtwende?

An der New York Stock Exchange wechselten rund 840 Millionen Aktien den Besitzer. 1522 Werte legten zu, 1389 gaben nach und 137 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,9 Milliarden Aktien 1214 im Plus, 1715 im Minus und 193 unverändert.

Die US-Kreditmärkte legten leicht zu. Die zehnjährigen Staatsanleihen gewannen 5/32 auf 98-16/32. Die Rendite sank auf 2,9225 Prozent. Der 30-jährige Bond erhöhte sich um 6/32 auf 95-31/32 und rentierte mit 3,2104 Prozent.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Wall Street aktuell - Aktien von Autovermietern gehen durch die Decke

1 Kommentar zu "Wall Street aktuell: Aktien von Autovermietern gehen durch die Decke"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • WALL STREET AKTUELL
    Aktien von Autovermietern gehen durch die Decke
    Mit starken Kurssteigerungen haben die Aktien der Autovermieter Avis und Hertz die Anleger erfreut. Dow Jones und S&P 500 legten nur leicht zu.

    .........................

    Die USA geht voraus und muß erst einmal EIN PARKPLATZ AM PARKPLATZ JEDES DISCOUNTERS IM USA BAUEN.

    Dann darauf MIETAUTOS, die mit STROMMOTOREN betrieben werden aufstellen zum vermieten.

    Dann wird die Zukunft dieses Unternehmen angehören und dessen Aktien werden erst dann wirklich durch die decke schiessen.

    Weil es genauso selbstverständlich ist eine Zigarettenschachtel aus dem Automat zu holen ist als gleich eine ganze Stange zu kaufen.

    Das gleiche trifft dann beim Auto Stündlich anmieten zu als gleich einen ganzen Vertrag etwa über AUTO-LEASING abzuschliessen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%