Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wall-Street-Ausblick US-Quartalsbilanzen können nicht entzücken

Die Zwischenergebnisse der amerikanischen Wirtschaft haben die Anleger enttäuscht. Mit deutlichen Kurssprüngen in der kommenden Woche ist daher nicht zu rechnen. Und doch könnte die Lage schlimmer sein.
18.02.2012 - 16:14 Uhr
Euphorie sieht anders aus: Händler in der New Yorker Börse. Quelle: dapd

Euphorie sieht anders aus: Händler in der New Yorker Börse.

(Foto: dapd)

New York Mäßige Unternehmenszahlen und die Hängepartie um das zweite Rettungspaket für Griechenland haben die New Yorker Anleger bislang nicht positiv gestimmt, aber auch nicht verschreckt: Nach noch nicht einmal zwei Monaten im neuen Jahr hat der S&P-500-Index bereits acht Prozent zugelegt und den Stand übertroffen, den ihm Analysten erst für Ende des Jahres zugetraut haben. Die Gelassenheit der Investoren könnte in der kommenden Woche jedoch dahin sein. Bereits am Freitag kam Nervosität auf.

Wegen eines Feiertags bleibt die Wall Street am Montag geschlossen. Auf die bevorstehende und lang erwartete Entscheidung zu Griechenland können US-Anleger also erst mit Verzögerung reagieren. Zudem läuft die Berichtssaison aus. „Die Bilanzen waren dieses Mal durch die Bank enttäuschender als sonst. Da ist auch nächste Woche kein Feuerwerk zu erwarten“, sagte Aktienstratege Robbert Van Batenburg von Louis Capital.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%