Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wall Street Bei US-Aktien ist kein Boden zu erkennen

An den US-Börsen herrscht ratloses Schulterzucken – seit Jahresbeginn hat der S&P 500 zwei Billionen Dollar an Wert verloren. Die Kurse schlagen ungewohnt kräftig aus. Und es könnte noch schlimmer kommen.
19.01.2016 - 10:48 Uhr
Die Volatilität der US-Aktien taucht die Händler an der Wall Street in ein Wechselbad der Gefühle. Quelle: ap
Aufgeschreckte Broker

Die Volatilität der US-Aktien taucht die Händler an der Wall Street in ein Wechselbad der Gefühle.

(Foto: ap)

New York Die Marktausschläge in den USA halten Anleger auf Trab. Täglich ging es um zwei Prozent nach oben oder unten. Die Psyche von Investoren ist Belastungen ausgesetzt. Und ihre Nerven dürften wohl weiter strapaziert werden, bevor die Volatilität wieder zurückgeht.

In den ersten zehn Handelstagen des Jahres verloren US-Aktien zwei Billionen Dollar an Wert und der S&P-500-Index fiel auf den niedrigsten Stand seit August zurück. Beim Dow Jones Industrial Average waren die Ausschläge an den drei letzten Handelstagen der vergangenen Woche die stärksten seit die Ratingagentur Standard & Poor’s 2011 den USA die Spitzen- Bonitätsnote „AAA“ entzog.

Zwar hat der Standard & Poor’s 500 Index in den ersten zwei Handelswochen acht Prozent eingebüßt und damit seinen bislang schwächsten Start ins Jahr erlebt. Marktexperten sehen aber weiteren Raum für Volatilität.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%