Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wall Street US-Börsen uneinheitlich vor Feiertag

Die Märkte in New York rechnen mit einer Billigung des zweiten Hellas-Rettungspakets. Verunsichert waren die Händler allerdings vom bevorstehenden langen Wochenende.
17.02.2012 Update: 17.02.2012 - 22:36 Uhr
Händler an der Wall Street: Griechenland und US-Konjunkturdaten standen im Fokus und sorgten für Gewinne. Quelle: AFP

Händler an der Wall Street: Griechenland und US-Konjunkturdaten standen im Fokus und sorgten für Gewinne.

(Foto: AFP)

Düsseldorf Das Warten auf die Billigung weiterer Finanzhilfen für Griechenland hat die Märkte in New York in Nervosität versetzt. Auf der einen Seite stand die Zuversicht, dass unter die Hellas-Krise ein Schlussstrich gesetzt werden kann. Auf der anderen Seite verunsicherte die Börsianer das bevorstehende verlängerte Wochenende.

Am Montag wird wegen des Nationalfeiertages nicht gehandelt. „Händler und Fondsmanager sind etwas angespannt, weil die Märkte am Montag geschlossen sind und für diesen Tag die Entscheidung in Griechenland erwartet wird“, sagte Analyst Jack DeGan. Der deutschen Bundesregierung zufolge kommen die Verhandlungspartner einer Einigung immer näher.

Viele Investoren begründeten den verhaltenen Handel auch mit dem Auslaufen der Berichtssaison in den USA. „Wenn die Quartalsberichte ein Ende finden, ist es typisch, dass sich der Markt eine Pause nimmt, um zu verdauen“, sagte Bruce Zaro von Delta Global Asset Management. Mehr als vier Fünftel der im S&P notierten Konzerne haben bereits ihre Bilanzen veröffentlicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%