Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Welthandelsindex Wachstum dank Draghi

Deutsche Firmen profitieren von der lockeren Politik der Notenbanken und lassen sich durch globale Krisen nur kurzzeitig bremsen. Vor allem die binnenwirtschaftliche Nachfrage in Asien und den USA kurbelt den Handel an.
26.06.2014 - 06:36 Uhr
Die jüngst angekündigten Maßnahmen der  EZB, die eine Leitzinssenkung und negative Zinsen für Bankeinlagen bei der Notenbank umfassen, unterstützen die Weltwirtschaft. Quelle: dpa

Die jüngst angekündigten Maßnahmen der EZB, die eine Leitzinssenkung und negative Zinsen für Bankeinlagen bei der Notenbank umfassen, unterstützen die Weltwirtschaft.

(Foto: dpa)

Frankfurt Geopolitische Spannungen wie etwa in der Ukraine und im Irak haben die Investoren zuletzt weltweit verunsichert. Internationale Organisationen dämpfen bereits ihre Aussichten für die weitere Konjunkturentwicklung. So reduzierte die Weltbank ihre Prognose für das globale Wirtschaftswachstum im Jahr 2014 auf 2,8 Prozent, das ist fast ein halber Prozentpunkt weniger als zuvor.

Markus C. Zschaber, Chef der gleichnamigen Vermögensverwaltung, geht jedoch davon aus, dass es sich nur um temporäre Bremswirkungen handelt: „Bereits im zweiten Quartal, vor allem aber im dritten Quartal dürften Aufholeffekte stattfinden.”

Seine Zuversicht basiert auf der Analyse des globalen Handels. Der Welthandelsindex (www.welthandelsindex.de), den er jeden Monat exklusiv für das Handelsblatt berechnet, stieg im Mai leicht auf 71,6 Punkte. Das Barometer fasst alle relevanten Daten aus den vier primären Transport- und Handelswegen - Schifffahrt, Schiene, Straße und Lufttransport - zusammen. Indexstände von mehr als 50 Punkten deuten auf einen wachsenden Welthandel hin.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%