Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Yuan-Wechselkurs Chinas Währung auf Tauchgang

Die chinesische Notenbank schickt den Yuan auf ein Fünf-Jahres-Tief. Das Land hofft, mithilfe der schwachen Währung seine Wirtschaft anzukurbeln. Konkurrierende Exportnationen reagieren auf den Schritt jedoch verärgert.
06.01.2016 - 11:11 Uhr
Nach der jüngsten Abwertung der chinesischen Währung fiel ihr Wert auf ein Fünf-Jahres-Tief. Ein Dollar kostete am Markt zuletzt 6,55 Yuan. Quelle: dpa
So billig wie lange nicht

Nach der jüngsten Abwertung der chinesischen Währung fiel ihr Wert auf ein Fünf-Jahres-Tief. Ein Dollar kostete am Markt zuletzt 6,55 Yuan.

(Foto: dpa)

Peking/Düsseldorf Sie hat es schon wieder getan: Die chinesische Regierung hat den Referenzkurs für seine Währung, den Yuan, bereits den siebten Tag in Folge gesenkt. In der Folge fiel die Währung auf ein Fünf-Jahres-Tief. Im Umkehrschluss legte der Dollar zu und kostete zuletzt 6,5518 Yuan und damit 0,6 Prozent mehr als am Dienstag. Der Euro notierte bei 7,0353 Yuan.

Die chinesische Zentralbank hatte am Dienstag in den Wechselkurs eingegriffen, um zu hohe Ausschläge zu verhindern, erklärte eine mit der Sache vertraute Person der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die überraschend starken Kursverluste beim Yuan werteten Börsianer am Mittwoch als Zeichen, dass es um den Zustand der nach den USA weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft schlechter bestellt ist, als bislang gedacht. Sie befürchteten, dass die chinesische Notenbank die Abwertung ihrer nicht frei handelbaren Währung toleriere, um die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen auf dem Weltmarkt zu verbessern und damit die Konjunktur anzukurbeln.

Deutsche Aktien größte Verlierer des China-Schocks

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Yuan-Wechselkurs - Chinas Währung auf Tauchgang
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%