Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Serie: Die teuersten Aktien der Welt Givaudan – Schweizer Aromenriese mit dufter Profitabilität

Seit dem Börsengang hat sich die Aktie des Duftherstellers beinahe vervierfacht. Analysten sind dennoch unzufrieden. Bietet die Konkurrenz mehr?
Der Dufthersteller stützt sich auf jahrhundertealte Tradition. Seine Zukunftsmärkte liegen in Asien. Quelle: AFP/Getty Images
Ein Givaudan-Labor in Paris

Der Dufthersteller stützt sich auf jahrhundertealte Tradition. Seine Zukunftsmärkte liegen in Asien.

(Foto: AFP/Getty Images)
  • Seit Börsengang hat die Givaudan-Aktie rund 360 Prozent gewonnen
  • Der Duftstoffe-Hersteller ist Weltmarktführer
  • Nachteil: Die Firma ist sehr hoch bewertet

Givaudan ist eines der wertvollsten Unternehmen der Schweiz. Das einstige Spin-off von Roche ging im Jahr 2000 an die Börse und zählt mit einem Preis von über 2.000 Euro pro Aktie zu den teuersten Wertpapieren weltweit. Lohnt sich der Einstieg? Die wichtigsten Fragen im Überblick:

Was verkauft Givaudan eigentlich genau?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Serie: Die teuersten Aktien der Welt - Givaudan – Schweizer Aromenriese mit dufter Profitabilität

Serviceangebote