Handelsblatt testet Riester-Rente: Kapitalgarantie in der Kritik

Die Zahl der Riester-Verträge stagniert. Und das trotz staatlicher Zuschüsse. Die größten Chancen bieten fondsbasierte Lösungen. Welche Produkte im Test gut abschneiden.
04.08.2020 - 19:01 Uhr Kommentieren
Die nach ihm benannte Rente wurde 2001 eingeführt. Quelle: Gene Glover / Agentur Focus
Walter Riester

Die nach ihm benannte Rente wurde 2001 eingeführt.

(Foto: Gene Glover / Agentur Focus)

Düsseldorf Die Einführung der Rieste-Rente war eine Revolution. Der Staat fördert damit den Aufbau einer privaten Altersvorsorge, damit Angestellte ihre Rentenlücke schließen können. Doch mehr und mehr wird die gute Idee zum Rohrkrepierer.

Hohe Kosten und die Kapitalgarantie schmälern die Attraktivität: Die Anbieter sind verpflichtet, die eingezahlten Beiträge zum Beginn der Auszahlphase zu garantieren mit der Folge, dass nur wenig Kapital in Aktien angelegt werden kann. Die Riester-Rente reicht meist nicht aus, um die Rentenlücke zu schließen.

Das liegt auch an der niedrigen Rendite der Produkte: Denn gerade in einem Niedrigzinsumfeld müssen die Anbieter einen sehr hohen Anteil in sichere Zinspapiere investieren, um die Garantie darzustellen.

Die Zahl der Riesterverträge ist in den vergangenen Jahren gesunken und liegt aktuell bei 16,5 Millionen. Die Kritik ist groß. Herbert Schneidemann, stellvertretender Vorstandschef der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV), sieht „dringenden Handlungsbedarf“, um die Kapitalgarantie zu senken. Doch bislang zeichnet sich noch keine Lösung ab.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Grafik

    Eines steht fest: Der Staat macht Arbeitnehmern und Beamten die Riester-Rente mit hohen Zulagen schmackhaft: So erhalten Sparer 175 Euro pro Jahr plus bis zu 300 Euro pro Kind. Alternativ können sie pro Jahr bis zu 2 100 Euro an Steuern absetzen. Das Finanzamt prüft, was für den Versicherten besser ist.

    Potenziell die besten Chancen auf eine überdurchschnittliche Rendite bieten Riester-Fonds auf Fondsbasis. Damit können Anleger zumindest teilweise von den Chancen der Aktienmärkte profitieren. Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat die Tarife von 17 Versicherern unter die Lupe genommen. Davon erhalten sechs die Bestnote sehr gut.

    Gleich zwei Tarife der Allianz Lebensversicherung erhalten die Bestnote. Franke und Bornberg beurteilt die Finanzstärke und das Produktrating mit Bestnoten.

    Anlageprozess selbst mitgestalten

    Beim Produkt RiesterRente KomfortDynamik übernimmt die Allianz das Management. „Diese Variante eignet sich für Sparer, die von den Renditechancen der Kapitalmärkte profitieren, sich zugleich aber nicht um ihre Anlage kümmern möchten“, teilt die Allianz mit.

    Bei einer monatlichen Einzahlung von 160,42 Euro können Anleger mit einer garantierten monatlichen Rente von 226,41 Euro rechnen. Das sorgt für Planungssicherheit im Alter. Bei einer unterstellten zweiprozentigen Verzinsung steigt die monatliche Rente auf 260 Euro.

    Grafik

    Ein Großteil der Beiträge fließt automatisch in das Sicherungsvermögen der Allianz Lebensversicherung und wird dort verzinst. Ein weiterer Teil geht in eine Dynamik-Komponente. Dabei investieren Anlageexperten der Allianz in Fonds mit den Schwerpunkten Aktien sowie Unternehmens- und Schwellenländeranleihen.

    Beim Tarif RiesterRente InvestFlex können Sparer den Anlageprozess dagegen selbst mitgestalten. Ein Teil der Beträge wird im Sicherungsvermögen der Allianz geparkt, der andere Teil steht zur freien Fondsanlage zur Verfügung. Der Kunde kann dabei zwischen einer gemanagten Strategie oder einer individuellen Fondsauswahl entscheiden.

    Riester-Rente

    Beim ebenfalls mit der Höchstnote sehr gut ausgezeichneten Produkt Riester Care Invest der HanseMerkur Lebensversicherung ist eine monatliche Rente von 222,50 Euro garantiert. Diese kann je nach Erfolg der Anlagepolitik deutlich höher ausfallen.

    Neben dem Teil, der für die Darstellung der Garantie verwendet wird, entscheidet der Anleger selbst, mit welchen Fonds er an der Entwicklung der Kapitalmärkte teilhaben möchte. Dabei kann er zwischen 15 verschiedenen Investmentfonds wählen. Mit dem Rentenbeginn wird das Kapital dann vollständig im Sicherungsvermögen verwaltet.

    Mehr: Das sind Deutschlands beste Finanzdienstleister 2020.

    Startseite
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%