Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzplanung Die Vorteile der Honorarberatung

Was sind die Vorteile der Honorarberatung? Stehen die Kosten im Verhältnis zur Leistung? Oder sollte doch die Hausbank erster Ansprechpartner sein? Ein Vergleich.
1 Kommentar

Bei einer Honorarberatung bezahlt der Kunde den Berater nach einem festen Stundensatz. Die Hausbank berät hingegen auf den ersten Blick kostenlos. Dafür streichen die Institute Provisionen ein, die beim Verkauf von Produkten bezahlt werden. Daher stehen bei den Empfehlungen des Bankberaters oft die Provisionen im Vordergrund. Es wird also oft nicht das Produkt verkauft, das optimal zu den Wünschen und Zielen des Anlegers passt, sondern im Zweifelsfall erhält der Anleger das Produkt, bei dem die höchsten Provisionen fließen.

Diesem Interessenkonflikt versuchen Honorarberater aus dem Weg zu gehen. Sie bieten ihre Dienstleistung gegen einen Stundensatz oder ein pauschales Honorar an. Dabei suchen sie unabhängig nach dem besten Produkt. Sie können aus einem viel breiteren Spektrum an Finanzprodukten wählen als ein Bankberater.

Lesen Sie den vollständigen Text und viele weitere Artikel zum Thema in unserem E-Book „Ratgeber Geldanlage“.

Startseite

1 Kommentar zu "Finanzplanung: Die Vorteile der Honorarberatung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Durch Provisionen entstehen in erster Linie Interessenskonflikte - mehr dazu finden Sie unter http://www.mehrwertfair.de/blog/2011/02/14/interessenskonflikte-im-versicherungsvertrieb/