Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börsenaufsicht EuGH schiebt Insiderhandel Riegel vor

Der Europäische Gerichtshof geht weiter gegen Insiderhandel an den Börsen vor: Im Fall rund um den ehemaligen Wendel-Chef Jean-Bernard Lafonta haben die Richter sich nun dafür entschieden, die Regeln zu verschärfen.
11.03.2015 - 12:05 Uhr Kommentieren
Der EuGH hat die Regeln zu Insider-Geschäften beim Börsenhandel strikter gefasst. Quelle: dpa
Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg

Der EuGH hat die Regeln zu Insider-Geschäften beim Börsenhandel strikter gefasst.

(Foto: dpa)

Brüssel Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Regeln zur Vermeidung von Insider-Geschäften beim Börsenhandel strikter gefasst. Die Luxemburger Richter entschieden am Mittwoch, dass Informationen auch dann veröffentlicht werden müssen, wenn ihr Einfluss auf den Kurs von Wertpapieren nicht genau abzuschätzen ist.

Andernfalls könnten diese Informationen zum Nachteil anderer Marktteilnehmer genutzt werden, argumentierte der EuGH. (Az: C-628/13)

Im vorliegenden Fall verhängte die französische Börsenaufsicht AMF eine Geldbuße in Höhe von je 1,5 Millionen Euro gegen die Investmentgesellschaft Wendel und ihren damaligen Chef Jean-Bernard Lafonta wegen Insider-Geschäften beim Kauf von Anteilen an dem Baustoffkonzern Saint-Gobain 2007.

Wendel und Lafonta hatten schon vor der Bekanntgabe des Aktienkaufs Swap-Geschäfte auf die Anteilsscheine von Saint-Gobain vollzogen, die Öffentlichkeit darüber aber nicht informiert. Lafonta argumentierte vor Gericht, dass bei den Swap-Geschäften nicht hätte präzise vorausgesagt werden können, in welche Richtung sie den Aktienkurs von Wendel selbst beeinflussen würden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Börsenaufsicht - EuGH schiebt Insiderhandel Riegel vor
    0 Kommentare zu "Börsenaufsicht: EuGH schiebt Insiderhandel Riegel vor"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%