Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzexperte Jörg Rocholl über Gehaltsdeckel „Nicht den Aktienkurs als Maßstab nehmen“

Der Finanzexperte Jörg Rocholl spricht sich gegen Obergrenzen für Gehälter und Boni aus. Dennoch sieht er durchaus Handlungsbedarf, um Gehaltsexzesse zu vermeiden und fordert die Verantwortlichen zum Handeln auf.
23.02.2017 - 18:17 Uhr
Sind Obergrenzen für Gehälter wirklich sinnvoll? Quelle: dpa
Manager mit Aktenkoffern

Sind Obergrenzen für Gehälter wirklich sinnvoll?

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Wirtschaftsprofessor am Berliner ESMT-Institut für Management sieht in der Debatte um die üppige Vergütung von Top-Managern deutlich mehr als ein Neidproblem. „Letztlich geht es um die Akzeptanz der Sozialen Marktwirtschaft“, findet Jörg Rocholl.

Herr Rocholl, brauchen wir Obergrenzen, um das Problem zu lösen?
Ich bin gegen eine fixe Obergrenze, weil ein Deckel für alle die spezifischen Bedingungen in unterschiedlichen Branchen nicht berücksichtigen kann.

Wie bewerten Sie Problemfälle wie VW, wo ein Vorstand 12,5 Millionen Euro Abfindung nach 13 Monaten bekommt?
Da ist für mich der Punkt: Warum hat der Aufsichtsrat den Vergütungen zugestimmt? Darin sitzen Vertreter der Gewerkschaften und Politiker aus dem Bundesland. Warum haben sie nicht eingegriffen, um ihrer Verantwortung gerecht zu werden?

Von VW abgesehen – in welchen Unternehmen erwarten Sie die größten Diskussionen?
Vor allem bei den Unternehmen, bei denen hohen Vergütungen keine entsprechende Leistung gegenübersteht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    „Vorstandsgehälter haben einfach einen viel zu geringen Anteil am Unternehmensgewinn.“
    Jörg Rocholl

    „Vorstandsgehälter haben einfach einen viel zu geringen Anteil am Unternehmensgewinn.“

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Finanzexperte Jörg Rocholl über Gehaltsdeckel - „Nicht den Aktienkurs als Maßstab nehmen“
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%