Minibonds Allwetterkleidung-Hersteller Sympatex lässt seine Anleger im Regen stehen

Mit acht Prozent Zins lockte Sympatex private Sparer. Jetzt findet die Firma ihre Bond-Gläubiger billigst ab. Neu im Spiel ist die Otto-Familie.
Minibonds: Sympatex lässt Anleger im Regen stehen Quelle: a|w|sobott für Handelsblatt
Anlegerin Christiane Hartmann

„Erst wird alles schlechtgeredet, doch kaum sind wir Anleger draußen, tauchen neue attraktive Partner für Sympatex auf.“

(Foto: a|w|sobott für Handelsblatt)

Düsseldorf, BerlinChristiane Hartmann empfängt in einer hellen Wohnung mit großem Tisch, an den Wänden ein paar Drucke und Kinderzeichnungen. Die groß gewachsene Frau aus Nordhorn kommt rasch zum Thema: „Ich bin voller Wut und fühle mich total verschaukelt.“

9000 Euro hat die Textilfachfrau mit einer Anleihe des Sportbekleidungsherstellers Sympatex verloren. Dabei kennt sie sich mit Geldanlagen eigentlich aus. Jeden Monat legt die alleinerziehende Mutter eines neunjährigen Sohnes eine kleine Summe zur Seite. Aktien und Schwellenländerfonds hat sie gekauft und Gewinne erzielt. Der Fehlschlag mit Sympatex macht nun alle Erfolge zunichte.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Minibonds - Allwetterkleidung-Hersteller Sympatex lässt seine Anleger im Regen stehen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%