Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mutmaßlicher Millionenbetrug Abzocke mit Barclays-Siegel

Ein Schweizer bringt Dutzende Deutsche um ein Millionenvermögen. Abgewickelt werden die Geschäfte in Filialen von Barclays. Gegen den Mann wird ermittelt, doch das Geldhaus schweigt. Waren Mitarbeiter an den Deals beteiligt?
Update: 01.08.2016 - 15:07 Uhr
Barclays Filiale in Saronno, Italien Quelle: Google Street View
Barclays-Filiale in Saronno, Italien

Die Geschäftsstelle als Tarnung für mutmaßlichen Betrug.

Saronno Wie fühlt es sich an, wenn man feststellt, dass man um 1,8 Millionen Euro betrogen worden ist? Günther Steinberger (Namen geändert, Anm. d. Redaktion) weiß nur noch eines: Er wollte es so lange nicht glauben, bis es zu spät war. „Ich ging schließlich über ein Jahr lang davon aus, ein Geschäft mit der Barclays Bank gemacht zu haben.“ Das habe ihm der Vermittler des Geschäfts garantiert. Schriftlich.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen