Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Nach BGH-Urteil Mit diesen Inkasso-Dienstleistern können sich Kunden ihre Bankgebühren zurückholen

Die Legal Techs Conny und Spreefels wagen sich an das Thema Bankgebühren. Wo bei den Angeboten der Start-ups die Stärken und Schwächen liegen.
16.06.2021 - 13:44 Uhr
Laut einer Umfrage des Vergleichsportals Verivox berichten 40 Prozent der Bankkunden von Preissteigerungen seit 2018. Quelle: Imago/Westend61
Geschäftsmann am Tablet

Laut einer Umfrage des Vergleichsportals Verivox berichten 40 Prozent der Bankkunden von Preissteigerungen seit 2018.

(Foto: Imago/Westend61)

Frankfurt Legal Techs sind bei Fluggastrechten nicht mehr wegzudenken. Unternehmen wie Flightright oder flug-verspaetet.de erstreiten für Verbraucher Entschädigungen bei verspäteten oder annullierten Flügen. Andere Start-ups widersprechen Mieterhöhungen oder prüfen, ob sich der Widerruf einer Lebensversicherung lohnt. Jetzt wagen sich die ersten Legal Techs an das Thema Bankgebühren.

Auslöser dafür ist ein spektakuläres Urteil des Bundesgerichtshof Ende April: Deutschlandweit haben Banken und Sparkassen in den vergangenen Jahren unzulässig Gebühren erhöht.

Demnach ist die gängige Praxis rechtwidrig, dass Kunden jeder Gebührenanhebung stillschweigend zustimmen, wenn sie nicht aktiv widersprechen (Az.: XI ZR 26/20). Die Institute müssen das Preismodell wieder auf die Werte bei Vertragsabschluss zurückdrehen und alle unrechtmäßig erhobenen Gebühren nebst Zinsen erstatten. Das gilt zumindest für Beträge seit 2018, die davor sind wahrscheinlich verjährt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%