Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
ETCs werden von Bankberatern aktuell massenhaft verkauft, aber viele Kunden kennen die möglichen Risiken nicht. Die wichtigsten Produkte für deutsche Anleger im Risikoprofil..

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Autor überschätzt völlig die Ausfallrisiken der Emittenten. Man muss unterscheiden zwischen Anbietern, die mehrere Produkte aufgelegt haben und Zweckgesellschaften. Beispiel Xetra-Gold: Die Emittentin, Deutsche Börse Commodities GmbH, hat 2 Mrd. Goldbestand auf den Büchern, laufende Einnahmen von über 1 Mio EUR pro Jahr, die an die Goldpreisentwicklung gekoppelt sind, und Kosten von wenigen 100.000 EUR jährlich. Mir fehlt die Phantasie, um einen Fall zu konstruieren, wie diese Zweckgesellschaft insolvent gehen könnte.
    Der Punkt ist eher, ist ein Gold-ETC zu 100% mit Gold besichert und wo liegt dieses Gold? Hier lohnt der Vergleich zwischen den Produkten eher, gerade für deutsche Anleger.

Serviceangebote