USA Prozesse sind riskant und unwägbar

Wer in den USA einen schlechten Anwalt hat, ist verraten und verkauft. Es kommt dann darauf an, die Geschworenen für sich einzunehmen.
In den USA gibt es noch Geschworenengerichte, in Deutschland wurden diese vor über 90 Jahren abgeschafft. Quelle: dpa
Blinde Justitita

In den USA gibt es noch Geschworenengerichte, in Deutschland wurden diese vor über 90 Jahren abgeschafft.

(Foto: dpa)

Zwei Unterschiede zwischen den Rechtssystemen sind besonders auffällig: In den USA gibt es noch Geschworenengerichte, die Deutschland bereits 1924 abgeschafft hat, und die Gefängnisstrafen sind länger. Hinzu kommt: In den Vereinigten Staaten fehlt in der Gesetzgebung eine klare Aufgabenteilung. Es kann sein, dass etwas auf Bundesebene erlaubt, in einzelnen Staaten aber verboten ist – und umgekehrt.

Und die Tatsache, dass US-Staatsanwälte ihr Amt häufig als Sprungbrett für eine politische Karriere verstehen und so bestrebt sind, öffentlichkeitswirksam Klagen anzustrengen, macht die juristischen Risiken für US-Wirtschaftsführer noch unübersichtlicher.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: USA - Prozesse sind riskant und unwägbar

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%