Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Verhandlungsbeginn gegen S&K Das Ende eines Geldrausches

Zum Auftakt des Hauptverfahrens gegen die S&K-Gründer und vier weitere Personen attackieren Verteidiger die Staatsanwaltschaft. Teile der Anklage dürfen nicht verlesen werden, auch ein Auftrag an PwC wirft Fragen auf.
24.09.2015 - 09:44 Uhr
Heiße Frauen, Promis und Nobelkarossen
2-formatOriginal
1 von 22

Jonas Köller und Stephan Schäfer waren bekannt für ihre Parties. Damit dürfte es erst mal vorbei sein. Denn die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Anlagebetrug in dreistelliger Millionenhöhe gegen die Frankfurter Unternehmensgruppe S&K.

2-formatOriginal
2 von 22

„Get rich or die tryin´“, werde reich oder stirb, wenn du es versuchst - so könnte auch das Motto der beiden S&K-Chefs Jonas Köller (Foto) und Stephan Schäfer lauten. Mittlerweile sitzen beide in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wirft ihnen vor, betrügerisch erlangte beziehungsweise veruntreute Anlagegelder hauptsächlich für den extrem aufwändigen und exzessiven Lebensstil der Beschuldigten verwendet zu haben. Die Beschuldigten bestreiten bisher die Vorwürfe.

2-formatOriginal
3 von 22

Ein opulenter Fuhrpark gehörte ebenfalls zum aufwändigen und exzessiven Lebensstil der beschuldigten Firmenchefs. Laut WirtschaftsWoche gehörten zum Fuhrpark von S&K Edelkarossen wie Porsche, Lamborghini, Ferrari, Audi R8, Bentley Cabrio und 7er BMW und Aston Martin DB9 Cabrio.

2-formatOriginal
4 von 22

Sogar ein Hubschrauber wurde mit dem Logo der Unternehmensgruppe dekoriert.

2-formatOriginal
5 von 22

Auch mehr oder weniger prominente Gäste wie hier Sänger Mark Medlock wurden von Köller und Schäfer gern empfangen.

1-formatOriginal
6 von 22

Hier empfängt Köller den durch die "Big-Brother"-Sendung bekannt gewordenen "Jürgen".

2-formatOriginal
7 von 22

Für eine seiner Veranstaltungen mietete S&K-Chef Köller einen Elefanten.

Frankfurt/Düsseldorf Die Ermittler dürften sich die Augen gerieben haben, als ihnen die Rechnungen für Jonas Köllers Party zum 30. Geburtstag in die Hände fielen. Köller hatte ein mobiles Kasino geordert, für 1 900 Euro. Die Dame, die sich im überdimensionalen Champagnerglas rekelte, schlug mit 1 326,80 Euro zu Buche. Ein paar Zebras und der Elefant kosteten 6 500 Euro, ein Auftritt von Mark Medlock, B-Promi aus einer Castingshow, 15.585 Euro. Alles in allem summierten sich die Ausgaben auf 174.000 Euro.

Die Partylaune ist längst verflogen. Ab diesem Donnerstag müssen sich Köller und fünf weitere Verantwortliche der Anlagegesellschaft S&K vor der 28. Wirtschaftsstrafkammer des Frankfurter Landgerichts verantworten. Sie sollen Anleger um mindestens 240 Millionen Euro gebracht haben. Wie genau sich das abgespielt haben könnte, hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt in einer 3 150-seitigen Anklageschrift dargelegt, die dem Handelsblatt vorliegt. Der Vorwurf lautet auf schweren gewerbs- und bandenmäßigen Betrug sowie Beihilfe dazu und Untreue.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%