Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abgabefrist naht Steuererklärung – bei später Abgabe drohen Strafen

Im Juli endet die Abgabefrist für die Steuererklärung. Wer um eine Verlängerung bittet, muss gute Gründe nennen, sonst drohen Verspätungszuschläge.
Steuererklärung – bei später Abgabe drohen Strafen Quelle: imago images / photothek
Akten stapeln sich hinter einem Laptop

Bis zum 31. Juli muss die Steuererklärung beim Finanzamt eingereicht werden.

(Foto: imago images / photothek)

Frankfurt Freibad, Eisbecher – Steuererklärung? Für das Wochenende sagen Meteorologen hochsommerliche Temperaturen voraus. Doch neben einer kühlen Erfrischung steht bei einigen Deutschen auch die Einkommensteuererklärung auf der To-Do-Liste. Wer zur Abgabe verpflichtet ist und keinen professionellen Helfer engagiert, muss die Formulare spätestens bis zum 31. Juli beim Finanzamt einreichen – also bis nächste Woche Mittwoch. Jetzt noch auf eine Fristverlängerung zu pochen, kann riskant sein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Abgabefrist naht - Steuererklärung – bei später Abgabe drohen Strafen

Serviceangebote