Der Bundesrechnungshof prüft jedes Jahr die Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes. Ginge es nach ihm, müssten Steuerzahler künftig auf einige steuerliche Vergünstigungen verzichten. Wo es eng werden könnte.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In jüngster Zeit liest man immer wieder von der Forderung nach einer Angleichung der Dieselsteuer an die Benzinsteuer. Schön, aber ganz offensichtlich vergisst man dabei, dass die KFZ-Steuer für Diesel bereits deutlich über der für Benzin-Pkw ist. Offensichtlich steht auch hier eine Angleichung nicht zur Debatte. Was soll das?

  • Im Land mit der zweithöchsten Steuer- und Abgabenquote sollte auch einmal an die Leistungsträger gedacht werden.

    Bauerngespräch: "Jetzt habe ich meine Kühe endlich so weit, dass sie mit dem halben Futter die doppelte Menge an Milch bringen. Und wie danken es einem die Viecher? Sie verrecken einfach!" Dieses Bauerngespräch sollten unsere Finanzminister im Hinterkopf haben!

Mehr zu: Empfehlung des Bundesrechnungshofs - Diese Steuervorteile stehen auf der Kippe

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%