Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Erbschaftsteuer Nicht in die Falle tappen

Bis die neue Erbschaftsteuer verabschiedet ist, herrscht ein gesetzliches Vakuum. Mitunter wird empfohlen, diese „Steuerpause“ aktiv für steuerfreie Übertragungen zu nutzen. Das ist gefährlich. Ein Gastkommentar.
  • Peter Bartels; Martin Liebernickel
05.08.2016 - 12:21 Uhr
Unsichere Lage für Firmen.
Erbschaftsteuer

Unsichere Lage für Firmen.

Nach langwierigen politischen Debatten hat der Bundestag am 24. Juni 2016 das neue Erbschaftsteuergesetz verabschiedet. Er folgte damit einer Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts, das entschieden hatte, dass Teile des geltenden Erbschaftsteuerrechts nicht mit der Verfassung vereinbar seien. Der Bundesrat hat dem neuen Erbschaftsteuerrecht jedoch in seiner Sitzung am 8. Juli die Zustimmung verweigert und stattdessen den Vermittlungsausschuss angerufen.

Mit der Anrufung des Vermittlungsausschusses geht die Hängepartie bei der Erbschaftsteuer in die nächste Runde. Es erscheint offen, ob die Beratungen während der Sommerpause eine Einigung insoweit herbeiführen können, dass der Bundesrat in seiner Sitzung am 23. September über die Erbschaftsteuer final beschließen kann. Einigkeit herrscht zwischen den politischen Lagern bislang nur darüber, dass das neue Recht rückwirkend für sämtliche Erwerbe gelten soll, die nach dem 30. Juni 2016 erfolgen.

Peter Bartels und Martin Liebernickel verantworten bei PwC die Themen Familienunternehmen und Nachfolge. Sie erreichen sie unter: gastautor@handelsblatt.com Quelle: PR
Die Autoren

Peter Bartels und Martin Liebernickel verantworten bei PwC die Themen Familienunternehmen und Nachfolge. Sie erreichen sie unter: [email protected]

(Foto: PR)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Erbschaftsteuer - Nicht in die Falle tappen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%