Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobiliengesellschaft Hamborner verfolgt große Pläne

Die zur HSH Nordbank gehörende Immobiliengesellschaft Hamborner AG hat den 2007 eingeleiteten Strategiewechsel erfolgreich vollzogen. Die eigenkapitalstarke Gesellschaft investierte 114 Mill. Euro in neue Projekte - mehr als doppelt so viel wie in den vergangenen zehn Jahren zusammen. Im kommenden Jahr sehen ihre Pläne die Umwandlung in einen steuerbegünstigten Reit vor.

FRANKFURT. Das extern bewertete Immobilienvermögen stieg von 186 auf 281 Mill. Euro und soll Ende 2008 rund 500 Mill. Euro erreichen. Unter ihrem früheren Mehrheitseigner war Hamborner ein passiver Immobilienverwalter, der über hohe Wertpapierbestände verfügte. Am Gewinn aus deren Veräußerung von 34,5 Mill. Euro werden die Aktionäre jedoch nicht in Form einer Sonderausschüttung beteiligt. Die Dividende steigt nur um fünf auf 35 Cent je Aktie bei einem auf 52,2 Mill. Euro verfünffachten Konzernüberschuss.

Die Pläne, aus der Hamborner einen steuerbegünstigten Reit zu formen, wurden zunächst auf Eis gelegt. Die Umwandlung soll nun aus steuerlichen Gründen erst im Jahr 2009 erfolgen.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote