Studenten im Hörsaal

Studierende sollten in jedem Fall eine Steuererklärung anfertigen – davon können sie nur profitieren.

(Foto: dpa)

Serie – Ratgeber Steuererklärung So bekommen Studierende einen Steuerbonus

Eine Steuererklärung kann sich selbst für Studierende lohnen, die kein Einkommen haben. Auch vom Kindergeld können sie oftmals noch profitieren.

FrankfurtViele Studierende fiebern schon seit ein paar Jahren einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts entgegen, die viel Geld wert sein könnte. Es geht um die Frage, wie Ausbildungskosten in der Steuererklärung berücksichtigt werden können.

Bei Arbeitnehmern ist die Sache klar: Sie können Ausgaben für Fortbildungen, Fachbücher, Büromaterial und Ähnliches als Werbungskosten absetzen. Bei Studierenden dagegen unterscheidet der Fiskus nach Erst- und Zweitausbildung.

Wer sich in der ersten Ausbildung befindet, kann seine Ausgaben rund um das Studium in der Steuererklärung nur als Sonderausgaben verbuchen. Die Kosten für das Zweitstudium können dagegen als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Serie – Ratgeber Steuererklärung - So bekommen Studierende einen Steuerbonus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%