Steuererklärung wird digitaler Bundestag beschließt vollständigen Online-Service

Entlastung für Bürger und Finanzbeamte: Der Bundestag hat neue Regeln für die Steuererklärung beschlossen. Künftig soll die Hälfte aller Steuererklärungen online eingereicht werden – das gilt auch für Belege.
Wer die Papierform bevorzugt, darf seine Steuererklärung auch weiterhin in gewohnter Form einreichen. Quelle: dpa
Online optional

Wer die Papierform bevorzugt, darf seine Steuererklärung auch weiterhin in gewohnter Form einreichen.

(Foto: dpa)

BerlinDer Bundestag hat neue Regeln für die Steuererklärung beschlossen. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag gegen die Stimmen der Opposition für einen Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums, der unter anderem vorsieht, dass Steuererklärungen künftig vollständig online bearbeitet und eingereicht werden können. So sollen sowohl Bürger als auch Finanzbeamte entlastet werden.

Ziel der Neuerungen ist es, dass künftig bis zur Hälfte aller Steuererklärungen übers Internet eingereicht werden. Dies bleibt aber freiwillig – wer die Papierform bevorzugt, kann dabei bleiben. Die Einsendung von Belegen ist nicht mehr nötig, das Finanzamt kann sie aber bei Bedarf anfordern. Die Übersendung soll auch in diesem Fall elektronisch erfolgen.

Die nettesten Finanzämter Deutschlands
Platz 10: Sankt Goarshausen (Rheinland-Pfalz)
1 von 10

Im Vergleich zum Vorjahr ist das Finanzamt Sankt Goarshausen 2015 zwei Plätze abgestiegen. Seit 2012 ruft die Akademische Arbeitsgemeinschaft die Nutzer seines Onlineportals „Steuertipps.de“ jährlich zur Wahl des kundenfreundlichsten Finanzamts auf. Im Jahr 2015 standen 552 Finanzämter zur Wahl. Rund 10.000 Nutzer nahmen teil. Sie bewerteten das für sie zuständige Finanzamt nach den Kategorien Freundlichkeit, Geschwindigkeit und Erreichbarkeit auf einer Skala von 1 bis 5.

Platz 9: Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz)
2 von 10

Idar-Oberstein in der Nähe vom Idarwald (im Bild) gehört zu den größten Absteigern des Rankings. Von Platz 3 im Jahr 2014 rutscht das Finanzamt diesmal auf Platz 9.

Platz 8: Überlingen (Baden-Württemberg)
3 von 10

Das Finanzamt Überlingen scheint dagegen hart an seiner Kundenfreundlichkeit gearbeitet zu haben. 2014 schaffte es das Amt der Stadt nicht einmal unter die Top 20. Jetzt ist es sogar Platz 8 geworden. Als Bundesland schafft es Baden-Württemberg übrigens insgesamt auf den dritten Platz.

Platz 7: Koblenz (Rheinland-Pfalz)
4 von 10

Das Finanzamt in Koblenz hat sich offenbar auch ins Zeug gelegt. Es war 2014 ebenfalls nicht unter den Top 20. 2015 hat es für den siebten Platz gereicht.

Platz 6: Alzey (Rheinland-Pfalz)
5 von 10

Alzey reiht sich neben Koblenz und Überlingen ein. 2014 schaffte es das Finanzamt dort nicht mal unter die Top 20. Die Finanzämter in Rheinland-Pfalz scheinen im Übrigen besonders nett zu sein. 2015 lag die Hälfte der Top-20 Ämter in dem Bundesland.

Platz 5: Bitburg (Rheinland-Pfalz)
6 von 10

Bitburg ist nicht nur bekannt für Bier, sondern auch für ein freundliches Finanzamt. Allerdings scheinen sich die Mitarbeiter dort inzwischen etwas auf ihrem Ruhm auszuruhen. Von Platz 1 im Jahr 2014 rutschte das Finanzamt ab auf Platz 5.

Platz 4: Prüm (Rheinland-Pfalz)
7 von 10

Bereits das vierte Jahr in Folge dominieren Finanzämter aus Rheinland-Pfalz die Top 10. Darunter auch das Finanzamt Prüm. Es erreicht im Ranking den vierten Platz.

Neu ist zudem, dass Bürger, die ihre Steuererklärung mit erheblicher Verspätung einreichen, einen Verspätungszuschlag in Höhe von 25 Euro pro Monat zahlen sollen. Individuelle Fristverlängerungen können allerdings beantragt werden. Zugleich wird die Frist zur Abgabe der Steuererklärung von Ende Mai auf Ende Juli des Folgejahres verlängert.

In Kraft treten soll der Großteil der neuen Regeln zum 1. Januar 2017. Die nötigen technischen Umstellungen brauchen allerdings Zeit; sie sollen erst 2022 abgeschlossen sein.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%