Steuern Güterstandsschaukel – So funktioniert der Steuertrick für Reiche

Erfolgreich hochgeschaukelt: Dass Vermögende wie Ex-VW-Chef Winterkorn Geld an die Ehefrau übertragen, ist nicht ungewöhnlich. Der Trick ist einfach – und legal.
Wer mit seinen Güterständen hin- und herschaukelt, kann Steuern sparen. Quelle: dpa
Mädchen auf der Schaukel

Wer mit seinen Güterständen hin- und herschaukelt, kann Steuern sparen.

(Foto: dpa)

FrankfurtBei der Geldanlage gilt normalerweise die Weisheit „Hin und her macht Taschen leer“. Anders ist das beim Hin und Her im Rahmen der „Güterstandsschaukel“. Damit können Ehepaare viel Geld sparen.

Öffentliches Interesse an diesem Steuertrick hat am Wochenende ein Medienbericht über ein vermeintliches Steuervergehen von Ex-VW-Chef Martin Winterkorn entfacht. Um Steuern zu sparen, soll er Vermögen auf seine Ehefrau übertragen haben. Ungewöhnlich wäre ein solches Vorgehen nicht. Die Güterstandsschaukel ist sogar völlig legal.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Steuern - Güterstandsschaukel – So funktioniert der Steuertrick für Reiche

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%