Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Steuersparen in der Ehe So gibt's Hochzeitsgeschenke vom Finanzamt

Seite 2 von 2:
Häufig Pflicht zur Steuererklärung

Warum sich die Steuererklärung immer lohnt

Zusammen veranlagte Paare müssen allerdings beachten, dass sie zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind, sobald ein Partner nach der Steuerklasse V oder VI besteuert wurde oder beide nach dem Faktorverfahren. Wichtig auch: „Auf die tatsächlich zu zahlende Jahressteuer hat die Wahl der Steuerklassen keinen Einfluss“, so der Bund der Steuerzahler. Bei einer klugen Entscheidung kann für die Partner im Monat aber ein höheres Nettogehalt herausspringen.

Neben der möglichen Steuerersparnis kann die Ehe noch weitere finanzielle Vorteile bringen. So weist etwa das Vergleichsportal Toptarif darauf hin, dass Paare, die gemeinsam einen Kredit zwischen 5.000 und 10.000 Euro aufnehmen, im Schnitt sieben Prozent weniger Zinsen zahlen als eine Einzelperson. Begründet wird dies damit, dass die beiden Kreditnehmer gesamtschuldnerisch haften und die Bank deshalb eine höhere Sicherheit erhält.

Auch bei Versicherungen können Paare sparen. Viele Policen können die Risiken beider Partner abdecken. Deshalb kann ein Vertrag vom Single- auf den Familientarif umgestellt und der andere gekündigt werden. Das gilt etwa für die private Haftpflicht, die Hausratversicherung, den Reisekranken- und den Rechtsschutz.

Gesetzlich ist geregelt, dass der jüngere Vertrag ohne weiteres außerordentlich gekündigt werden kann. „Die ältere Police ist aber nicht zwangsläufig auch immer die bessere“, warnt Toptarif-Geschäftsführer Arnd Schröder. „Gibt es mittlerweile günstigere und leistungsstärkere Tarife auf dem Markt, empfiehlt sich die fristgemäße Auflösung des Altvertrages.“

Darüber hinaus können verheiratete Paare möglicherweise auch bei der Krankenversicherung sparen. Zwar benötigt grundsätzlich jede Person eine separate Krankenversicherung. Gesetzlich Versicherte können jedoch von der Familienversicherung profitieren. Wenn ein Partner pro Monat maximal 425 Euro oder bei einem Minijob 450 Euro verdient, kann der andere ihn beitragsfrei mitversichern. Auch Kinder können in der gesetzlichen Krankenkasse kostenfrei mitversichert werden. Bei privat Versicherten braucht jedoch weiterhin jedes Familienmitglied eine eigene Police.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Steuersparen in der Ehe: So gibt's Hochzeitsgeschenke vom Finanzamt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.