Steuertipp zu Weiterbildungen So können Senioren ihre Studienkosten von der Steuer absetzen

Fortbildungen kosten oft viel Geld, deshalb schaut das Finanzamt bei ihrer Absetzung genau hin. Was Sie dabei beachten sollten.
Für manche ist Rentner ist das Studium nur ein Zeitvertreib, andere zielen auf eine zweite Karriere. Quelle: dpa
Senioren im Hörsaal

Für manche ist Rentner ist das Studium nur ein Zeitvertreib, andere zielen auf eine zweite Karriere.

(Foto: dpa)

KielEine neue Perspektive, ein lang gehegter Traum oder nach Jahren beruflicher Routine eine neue Herausforderung: Gründe, aus denen sich Ruheständler weiterbilden, sind so vielschichtig, wie die angebotenen Kurse und Lehrgänge. Eins haben sie gemein: Sie kosten oft viel Geld. Die Kosten können sich Lernwillige normalerweise in der Steuererklärung zurückholen. Das geht aber nur, wenn ein Zusammenhang zwischen den Aufwendungen und späteren Einnahmen besteht. Das Studium muss also irgendwann zu einem Einkommen führen. Dass dem so ist, muss der Steuerzahler nachweisen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Steuertipp zu Weiterbildungen - So können Senioren ihre Studienkosten von der Steuer absetzen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%