Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wettbewerbsrecht

BGH-Urteilvom 11.11.2004 00:00:00 - I ZR 213/01



Bundesgerichtshof
Wettbewerbsrecht


UWG §§ 3, 4 Nr. 11; RBerG Art. 1 § 1 - Testamentsvollstreckung durch Banken

Da die Tätigkeit des Testamentsvollstreckers keine Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten ist, kann eine Bank, ohne gegen §§ 3, 4 Nr. 11 UWG i. V. mit Art. 1 § 1 RBerG zu verstoßen, für die Übernahme von Testamentsvollstreckungen werben.

BGH-Urteil vom 11.11.2004 - I ZR 213/01





Quelle: DER BETRIEB, 16.02.2005

Startseite
Serviceangebote