Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konditionen im Vergleich Auch Versicherer bieten Tagesgeld

Bei Lebensversicherungen ist nicht mehr viel zu holen. Die Gesellschaften bieten aber nicht nur Policen an. Schneiden Sie bei Zinskonten besser ab? Ein Vergleich zeigt, was die Versicherer bei Tagesgeldern anbieten.
23.09.2015 - 12:41 Uhr
Die Tagesgelder der Versicherer bieten nur selten üppige Zinsen. Quelle: dpa
Sparschwein

Die Tagesgelder der Versicherer bieten nur selten üppige Zinsen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Wer aktuell Rendite möchte, dem haben die deutschen Lebensversicherer derzeit wenig zu bieten. Der Garantiezins ist zu Anfang des Jahres auf nur noch 1,25 Prozent gesunken – und das nicht auf den gesamten Beitrag, sondern nur für den Teil der auch wirklich verzinst angelegt wird. Auch die Überschussbeteiligungen sinken. Für 2015 meldeten die Gesellschaften nach einer Auswertung des Analysehauses Morgen und Morgen im Schnitt 3,15 Prozent Zinsertrag. In Zukunft zeigt der Zinstrend auch hier weiter nach unten.

Einige Gesellschaften bieten bereits gar keine Policen nach dem klassischen Modell mehr an. Zuletzt stieg der Versicherer Ergo – ehemals Hamburg-Mannheimer und Victoria – aus dem klassischen Modell aus. Ergo-Vertreter sollen künftig nur noch Lebensversicherungen verkaufen, die sich stärker an der Entwicklung der Kapitalmärkte orientieren. Mit dem Komplettausstieg folgt Ergo dem Beispiel von Konkurrenten wie Zurich, Generali und Talanx.

Das Zinstief in der Lebensversicherung trifft Kunden hart. Denn ob die neuen Policen das halten, was sich die Versicherten erhoffen steht in den Sternen. Erfahrungswerte fehlen bei diesen neuen Finanzprodukten ebenso wie eine Vergleichbarkeit unter den Anbietern.

Und nicht nur im Kerngeschäft schwächeln die Versicherer bei den Zinsen. Eine Auswertung der FMH-Finanzberatung zeigt: Auch bei Tages- und Festgeldern ist nicht mehr viel zu holen. „Da viele Versicherer ihre Konditionen nicht übermittelt haben, ist die Auswertung der Offerten von den Internetseiten zwar nicht repräsentativ“, sagt Max Herbst, Inhaber der FMH Finanzberatung. „Die Offerten, die wir gefunden haben können aber mit den Angeboten der auf Tagesgelder spezialisierten Banken derzeit oft nicht mithalten.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Positiv überraschte das Angebote von Cosmos mit einem Zins von 1,05 Prozent, der seit einigen Monaten und noch bis Monatsende garantiert ist. Die Cosmos garantiert den Zinssatz immer nur bis zum Monatsende und verlängert dann erfahrungsgemäß einige Mal das Angebot. Im Schnitt gibt es beim Tagesgeld derzeit gut 0,4 Prozent. Die besten Banken offerieren aber bis zu 1,25 Prozent. Die Württembergische bietet über Wüstenrot immerhin 0,9 Prozent (siehe Tabelle am Ende der zweiten Seite).

    Kundengelder sind geschützt
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Konditionen im Vergleich - Auch Versicherer bieten Tagesgeld
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%