Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der einst größte deutsche Immobilienfonds wird seit fünf Jahren abgewickelt. Ein Viertel des Substanzwertes ist dabei verpufft. Bis der Fonds aufgelöst wird, können noch Jahre vergehen. Lohnt es sich, ihn noch zu halten?

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehr geehrte Frau Hussla,

    der unbedarfte Zeitungsleser hat die Vorstellung, dass die Preise von Wohn- und Gewerbeimmobilien seit vielen Jahren steil nach oben ziehen. Umso verwunderter reibt er sich die Augen, dass dies anscheinend nicht für die Objekte des einst größten deutschen Immobilienfonds gilt. Können Sie sich darauf einen Reim machen?

Mehr zu: Nachgerechnet - Die letzten Reste vom SEB Immoinvest

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%