Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Kaum hat die EZB den Leitzins gesenkt, ziehen die Banken nach. Eine Auswertung zeigt, dass dutzende Banken ihre Zinsen für Sparpläne, Tages- und Festgelder streichen. Auch Kunden von Preisbrechern sind betroffen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zahlen sind nicht alle korrekt
    Cortalconsors Tagesgeld 0,8% Habenzinsen, nicht 1,2%

    Kurzzeitige Lockangebote nicht berücksichtigt

    Schönen Tag noch.

  • Warum niedrige Sparzinsen der Wirtschaft helfen sollen, ist mir nicht ganz klar. Ich dachte, die Wirtschaft( inkl. Konsumenten) braucht billige Kredite. Die lassen auf sich warten.

    Die meisten Banken verlangen immer noch (teilweise weit) über 10% für den Dispo! Selbst die günstigsten Angebote liegen nicht unter 8%.

    Konsumentenkredite kosten, bei bester Bonität, auch >5%.
    Die meisten Kreditnehmer dürften aber bei 6+% landen.

    Die Kapitaldecke der Banken dürfte sich aber stetig verbessern bei steigenden Margen.

  • Die europäische Einlagensicherung - ich bitte Sie - ist nicht existent. Zuletzt hat uns Österreich gezeigt wie man sich um bereitwillig gegebene Haftung drückt. -> http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/anleihen/oesterreich-das-land-das-seine-glaeubiger-nicht-bezahlt/10038638.htmlWas ist eine Einlagensicherung wert, wenn die Ansprüche um ein Vielfaches höher sind, als die gesamten Staatshaushalte zusammen. Nix. Punkt.

  • Ich hoffe das HB berichtet auch über den "dramatischen Einbruch" bei den Zinsen für Dispo, etc. ?!

  • Die Verbraucherzentralen wollten die Koppelung, haben sie per Klage durchgesetzt, und nun haben die Verbraucher die Koppelung. Und jetzt wieder wieder "gemotzt".

    Darüber hinaus haben/werden manche Banken die Zinsen stärker senken, als sie dazu gesetzlich verpflichtet gewesen wären.