Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Unzufrieden mit der Lebensversicherung Was tun mit der Police?

Lange war es das Standardprodukt der Vorsorge. Doch jetzt überlegen viele: kündigen, stilllegen, verkaufen oder beleihen? Wer mit seiner Lebensversicherung nicht mehr zufrieden ist, hat unterschiedliche Möglichkeiten.
12.10.2017 - 19:19 Uhr
Lange war die Lebensversicherung das Standardvorsorgeprodukt. Das ist passé. Quelle: Edith Images - Annika Pesch
Junge Familie

Lange war die Lebensversicherung das Standardvorsorgeprodukt. Das ist passé.

(Foto: Edith Images - Annika Pesch)

Frankfurt Sie gilt als Symbol hiesiger Stabilitäts- und Vorsorgekultur: die Lebensversicherung. Rund 85 Millionen Policen gibt es, mehr, als Deutschland Einwohner hat. Jahrzehntelang konnten die Deutschen darauf vertrauen, jedes Jahr von ihrem Versicherer über den aktuellen Wert und die künftigen Überschüsse ihres Vertrags informiert zu werden.

Doch die heile Welt gerät ins Wanken. Immer mehr Gesellschaften kündigen an, ihren Bestand an Lebensversicherungen an ausländische Finanzinvestoren verkaufen zu wollen. Unter den Kunden macht sich Verunsicherung breit, und Verbraucherschützer warnen vor den Folgen. Sie beobachten mit Argusaugen, was in den kommenden Monaten passieren wird. Dann dürften die erste großen Deals in Deutschland anstehen: Generali und Ergo haben bereits angekündigt, den Markt nach potenziellen Käufern zu sondieren. Bei Axa hieß es, dass eine Veräußerung bestimmter Versicherungsbestände unter bestimmten Umständen sinnvoll sein kann.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%