Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verbraucherschützerin Dorothea Mohn „Verunsicherung bei der Altersvorsorge ist angebracht“

Die Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Bundesverband kann den Frust der Verbraucher nachvollziehen. Im Interview spricht Dorothea Mohn über politische Fehlentscheidungen, überflüssige Vorsorgeprodukte und den Segen des frühen Sparens.
Update: 27.04.2017 - 11:36 Uhr
„Der Markt versagt.“ Quelle: VZBV
Dorothea Mohn

„Der Markt versagt.“

(Foto: VZBV)

Die engagierte Verbraucherschützerin regt sich richtig auf – nicht untypisch für sie. Dass die Menschen nach der nicht zu Ende gedachten Rentenreform mit Unbehagen an ihre finanzielle Lage im Alter denken, findet Mohn mehr als nachvollziehbar. Und hat den Kern des Problems schnell genannt: Teure Vorsorgeprodukte seien verzichtbar, meint sie und verweist auf einfachere Ideen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Verbraucherschützerin Dorothea Mohn - „Verunsicherung bei der Altersvorsorge ist angebracht“