Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vergleich Wo es Top-Zinsen gibt

Seite 2 von 3:
Top-Zinsen für Festgeld

Festgeld: Höhere Erträge, aber feste Laufzeit

Die Anlage in Festgeld ist eine Wette auf die Zukunft. Der Sparer vereinbart mit der Bank, dass sein Kapital für eine bestimmte Zeit zu einem vorher vereinbarten Zinssatz auf einem Konto bleibt. Eine solche Vereinbarung kann für einige Monate, aber auch für mehrere Jahre getroffen werden. Steigen allerdings während der Laufzeit  die Zinsen deutlich, machen Anleger im Vergleich zum Tagesgeld einen schlechten Schnitt. Steigen sie dagegen nur leicht oder sinken sogar, dann lohnt der Abschluss über einen längeren Zeitraum.

Die besonderen Vorteile einer Anlage in Festgeld sind die im Vergleich zum flexiblen Tagesgeldkonto höheren Zinsen und eine Garantie des Zinssatzes beim Abschluss über die vereinbarte Laufzeit. Wenn sich ein Anleger beispielsweise für drei Jahre festlegen mag, locken aktuell Zinssätze von bis zu vier Prozent im Jahr. Für Festgeld mit einem Jahr Laufzeit  zahlen die Geldhäuser bis zu 3,16 Prozent.

Allerdings legt sich der Sparer fest. Braucht er sein Geld doch vor Ende der Vertragslaufzeit, muss er auf Zinserträge verzichten. Das könnte beispielsweise chancenorientierte Anleger daran hindern, wieder in den Aktienmarkt einzusteigen, wenn sich dort Kaufgelegenheiten bieten.

Wer sein Geld  nicht direkt in Aktien oder andere Anlagen investieren will und nicht mit stark steigenden Zinsen rechnet, sollte Festgeld bevorzugen. Aktuell unterscheidet sich der Zinssatz für das beste Festgeldangebot über drei Jahre von der vergleichbaren Tagesgeldofferte mit hohem Einlagenschutz um 1,4 Prozentpunkte. Um über den Anlagezeitraum einen guten Schnitt zu machen, müsste der Anleger in einem Jahr ein Angebot zu einem Zinssatz von 4,7 Prozent abschließen, um den Zinsunterschied vom Anfang wieder wett zu machen. „Dann müsste das Zinsniveau innerhalb eines Jahres um einen Prozentpunkt steigen“, sagt Herbst. „Das ist angesichts der aktuellen Lage am Zinsmarkt eher unwahrscheinlich“.

Als Alternative eignen sich flexible Festgeldofferten der VTB, Bank 11 oder NIBC. Anleger können bei diesen Banken einen Teil des angelegten Festgeldes vor Ende der Laufzeit ohne Zinsverlust abheben.

Festgeld: Offerten bei einer Laufzeit von 12 Monaten
Institut

Zins in %

(12 Monate)

Einlagensicherung in €

Zins in %

(24 Monate)

Zins in %

(36 Monate)

NIBC Direct2,75 100.0003,513,86
Denizbank2,75100.0003,403,85
Ikano Bank2,71100.0003,353,75
VTB Direkt2,70100.0003,204,00
MoneyYou2,70100.0003,503,75
Anlagebetrag: 5.000 €. Quelle: FMH-Finanzberatung. Stand: 24.11.2011
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Die besten Geldmarktfonds
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

1 Kommentar zu "Vergleich: Wo es Top-Zinsen gibt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Börsentalfahrt? Wo? Wer die Börse geschickt nutzt, lacht nur über Kapitalerträge unter 10% p.a. Das kann sogar Müller-Meier-Schmidt erreichen bei überschaubarem Risiko.

    Beim Onlinehandel mit Aktien können viele Vorgänge inzwischen dank EDV und Handy automatisiert werden, so dass man als Anleger ganz normal seiner beruflichen/privaten Tätigkeit nachgehen kann.

    5-10 gezielte Handelsaktionen p.a. können bereits mehr als 5% Kursgewinne NACH Steuern und Gebühren einbringen. In einigen Fällen werden so sogar Kapitaleinsätze verdoppelt bis verdreifacht!

    Jeder sollte sich spätestens jetzt informieren, wie das geht. Denn so wurde und wird u.a. weiterhin bei den Investmentbanken das große Geld verdient...

    Der private Aktienhändler sollte nur entgegen dem Verhalten einiger Investmentbanken eines beherrschen: Die Gier ausschalten.