Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Serie: Ratgeber Vorsorge Betreuungsverfügung: Das Dokument, das Ihr Wohl in gute Hände legt

Wer sich selber nicht mehr helfen kann, braucht Betreuung. Dafür gibt es auch Profis, aber meistens sind Familienangehörige eine gute Lösung.
Der Betreuer ordnet das Leben seiner Klienten, hat aber mitnichten einen erzieherischen Auftrag. Quelle: gms
Person des Vertrauens

Der Betreuer ordnet das Leben seiner Klienten, hat aber mitnichten einen erzieherischen Auftrag.

(Foto: gms)

Frankfurt Eine Vorsorgevollmacht ist extrem hilfreich. Wenn sie nicht vorhanden ist oder nicht ausreicht, kann eine amtliche Betreuung notwendig werden. Sie ähnelt dem, was man früher unter Vormundschaft verstand, aber basiert auf einem anderen Grundverständnis. Der Betreute wird nicht entmündigt, im Zweifel gilt immer noch sein Wille.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote