Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Altersvorsorge Lebensversicherungen: Welche Policen sich lohnen – und welche nicht

Die Rendite von Renten- und Kapitallebensversicherungen ist im Niedrigzinsumfeld oft gering. Neuabschlüsse ergeben nur noch selten Sinn.
Wer seinen Lebensstandard im Alter halten will, muss meistens auch privat vorsorgen. Quelle: dpa
Rentner auf einer Parkbank

Wer seinen Lebensstandard im Alter halten will, muss meistens auch privat vorsorgen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Seit Jahren ist den meisten Verbrauchern klar, dass die gesetzliche Rente im Alter nicht reichen wird. Manche Menschen werden zwar von einer Betriebsrente profitieren. Doch wer seinen gewohnten Lebensstandard halten will, muss in den meisten Fällen auch privat vorsorgen. Typischerweise haben viele Verbraucher in der Vergangenheit zu Lebensversicherungen gegriffen – seien es Renten- oder Kapitallebensversicherungen. Rund 65 Millionen solcher Policen hatten die Deutschen im Jahr 2018 im Bestand, wie aus Daten des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Altersvorsorge - Lebensversicherungen: Welche Policen sich lohnen – und welche nicht