Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Krankenkassen Zusatzbeiträge fressen gesetzliche Beitragssenkung auf

Die Zusatzbeiträge der Krankenkassen sollen sich im kommenden Jahr bei durchschnittlich 0,9 Prozent einpendeln. Somit wird die vom Gesetzgeber beschlossene Beitragssenkung komplett aufgezehrt.
15.10.2014 Update: 15.10.2014 - 14:48 Uhr 1 Kommentar
Die Krankenkassen wollen im kommenden Jahr Zusatzbeiträge in Höhe von 0,9 Prozent erheben. Quelle: dpa

Die Krankenkassen wollen im kommenden Jahr Zusatzbeiträge in Höhe von 0,9 Prozent erheben.

(Foto: dpa)

Bonn/Berlin Der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung wird sich im kommenden Jahr kaum ändern. Die vom Gesetzgeber beschlossene Beitragssenkung von 15,5 auf 14,6 Prozent wird wohl durch Zusatzbeiträge der einzelnen Kassen von durchschnittlich 0,9 Prozentpunkten wieder aufgezehrt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus dem Umfeld des Schätzerkreises. Darin sind Bundesversicherungsamt, gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und Bundesgesundheitsministerium vertreten. Die 0,9 Prozentpunkte entsprechen rund 11 Milliarden Euro.

Durch die Beitragssatzsenkung zum 1. Januar 2015 will der Gesetzgeber mehr Wettbewerb zwischen den einzelnen Krankenkassen erreichen. Denn die Kassen sollen künftig die zusätzlichen Beiträge selbst bestimmen können - je nach eigener Finanzlage. Die Versicherten können dann vergleichen, welche gesetzliche Kasse das günstigere Angebot hat.

Das Ministerium legt den rechnerischen durchschnittlichen Zusatzbeitrag auf Basis der Schätzung per Verordnung fest. Es kann dabei auch von der Einschätzung der Experten abweichen. Es wird damit gerechnet, dass in den Folgejahren die Zusatzbeiträge wegen steigender Kosten deutlich zulegen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Krankenkassen: Zusatzbeiträge fressen gesetzliche Beitragssenkung auf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Profitieren werden Arbeitgeber und wie immer Beamte und Pensionäre.
      Die Mehrheit des Wählervolkes wollte es nicht anders.
      Weiter so.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%