Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Krankenversicherung Selbstständige sollten Angebote vergleichen

Beschäftigte sind automatisch in der Krankenversicherung. Selbstständige müssen sich darum selbst kümmern. Das sollten sie auch, raten Verbraucherschützer, aber nicht blindlings.

HB MÜNCHEN. Wer bislang angestellt oder arbeitslos war und sich nun selbstständig machen will, hat zwei Möglichkeiten, wenn er zuletzt gesetzlich versichert war: Er kann sich freiwillig weiterversichern, oder der Jungunternehmer wechselt in die private Krankenversicherung.

„Vor dieser Entscheidung sollte sich jeder genau über die Vor- und Nachteile der Versicherungssysteme informieren“, rät Heidemarie Krause-Böhm, Krankenversicherungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Denn ein Wechsel sei meist unumkehrbar. Die Verbraucherzentralen informieren über das Thema in dem Faltblatt „Krankenversicherungsschutz auf dem Weg in die Selbstständigkeit“. Es ist in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen erhältlich.

Startseite