Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Lebensversicherung Keine Steuer bei Avalkredit

Wenn Anleger eine Lebensversicherung als Sicherheit für ein Darlehen einsetzen, müssen sie später die Auszahlung unter Umständen versteuern. Nicht so, wenn das Darlehen ein so genannter Avalkredit ist.

Wer vor 2005 eine Kapitallebensversicherung abgeschlossen hat, darf die Auszahlung steuerfrei vereinnahmen. Doch Vorsicht: Wenn Anleger die Lebensversicherung als Sicherheit für ein Darlehen einsetzen, kann es passieren, dass das Finanzamt die Steuerfreiheit aberkennt. Der Bundesfinanzhof hat jetzt jedoch klargestellt, dass ein sogenannter Avalkredit nicht als steuerschädliches "Darlehen" gilt. Bei einem Avalkredit zahlt die Bank kein Geld aus, sondern bürgt lediglich für bestimmte Verbindlichkeiten des Kreditnehmers, etwa für eine Mietkaution oder wie im Urteilsfall für mögliche Regressansprüche der Kunden eines selbstständigen Malermeisters.

Wer solche Kredite mit seiner Police besichert, darf die Auszahlung also in jedem Fall steuerfrei einstreichen (VIII R 27/05).

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote