Unfallversicherungen Diese Versicherungen haften, wenn das Grillfest mit Brandschäden endet

Die Hitzewelle macht offenes Feuer gefährlich. Welche Versicherung haftet, wenn bei einer Grillparty ein Funke überspringt?
Kommentieren
Bei Grillunfällen springt in der Regel die private Haftpflichtversicherung ein. Quelle: Stone/Getty Images
Offenes Feuer

Bei Grillunfällen springt in der Regel die private Haftpflichtversicherung ein.

(Foto: Stone/Getty Images)

FrankfurtDer ideale Sommertag endet bei vielen Deutschen mit einem gemütlichen Grillabend. Doch die anhaltende Hitzewelle macht offenes Feuer besonders gefährlich. In Städten wie Wiesbaden und Frankfurt sind daher einige Grillplätze wegen der Gefahr von Waldbränden geschlossen. Öffentliches Grillen ist Sache der Kommunen, die unterschiedlich in dieser Sache entscheiden. Ein Gesetz gibt es dazu nicht.

Wer einen Ort zum Grillen findet, setzt sich damit auch Gefahren aus. Vor allem, wenn der Grillmeister mit Brandbeschleunigern hantiert. Das kann zu meterhohen Stichflammen führen. „Brandbeschleuniger sind die Hauptursache für Personenschäden beim Grillfest“, warnt der Bund der Versicherten. Er zitiert zudem ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm, nach dem sogar Gäste haften, die diese Mittel gar nicht verwendet, aber den Einsatz auch nicht verhindert haben (Az. 9 U 129/08).

Die Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin verzeichnet rund 4.000 Grillunfälle pro Jahr. Viele Opfer kommen mit leichten bis mittelschweren Verbrennungen davon, aber einige verletzen sich lebensgefährlich oder leiden lebenslang unter den Folgen. 

Kommt es beim Grillen zu Verletzungen oder materiellen Schäden, muss der Verursacher haften. In der Regel springt die private Haftpflichtversicherung ein. Sie ist ohnehin für jeden Haushalt eine der wichtigsten Policen überhaupt – und obendrein nicht teuer. Häufig wird sie aber einfach vergessen, weil es keinerlei Verpflichtung zum Abschluss gibt.

Wer sich bei einer Grillparty selbst verletzt, ist durch eine private Unfallversicherung geschützt. Manchmal gibt es bei Unfällen Streit, wenn in den Versicherungsbedingungen steht, sie müssten „von außen“ verursacht sein, damit gezahlt wird. Wenn jemand beim Gehen mit dem Fuß umknickt, gilt das dann nicht als Unfall. Wenn der Grill umkippt und Brandwunden verursacht, dürfte es dagegen keinen Zweifel an einem Unfall geben. „Wichtig ist, dass der Schaden unverzüglich gemeldet wird.

Und die Meldung muss so umfangreich sein, dass sich der Versicherer ein Bild von dem Unfall machen kann“, sagt außerdem Julia Alice Böhne vom Bund der Versicherten. Die bloße Mitteilung, es sei ein Unfall passiert, genügt nicht. Die Unfallversicherung zahlt bei bleibender Invalidität oder im Todesfall, manchmal gibt es zusätzliche Leistungen wie Krankenhaustagegeld. Die Krankenkasse übernimmt aber grundsätzlich die Heilungskosten.

Kann man aufgrund einer Verletzung seinen Beruf dauerhaft nicht mehr ausüben, ist das ein Fall für die Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie dient dem Betroffenen dann als Einkommensersatz. Sollte ein Grill umkippen und eigene Kleidungsstücke, Gartenmöbel oder Ähnliches beschädigen oder gar die Wohnung in Brand setzen, betrifft das die Hausratversicherung. Vielleicht muss sogar die Wohngebäudeversicherung für das Haus zahlen. Durch die „Außenversicherungsklausel“ deckt die Hausratversicherung auch einen Schaden ab, der außerhalb des eigenen Grundstücks, beispielsweise am Badesee, entstanden ist.

Sie umfasst durch Funkenflug entstehende Brandschäden und übernimmt den Schaden zum Neuwert – nicht den oft weitaus niedrigeren Zeitwert. Wird der Unfall aber grob fahrlässig verursacht, beispielsweise wenn in der Wohnung der Holzkohlegrill angezündet wird, kann der Versicherungsschutz verloren gehen.

Startseite

Mehr zu: Unfallversicherungen - Diese Versicherungen haften, wenn das Grillfest mit Brandschäden endet

0 Kommentare zu "Unfallversicherungen: Diese Versicherungen haften, wenn das Grillfest mit Brandschäden endet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%