Verbraucherschützer Provisionen für Versicherungsvermittler sind zu hoch

Die Verbraucherzentrale moniert: Bei Lebenspolicen und privaten Krankenversicherungen ist die Provision zu hoch. Das macht Honorarberatung unrentabel.
Update: 23.02.2018 - 14:53 Uhr
Bei privaten Krankenversicherungs-Policen sind Provisionen in der Höhe von acht Monatsbeiträgen zulässig. Quelle: dpa
Versicherungsvermittler

Bei privaten Krankenversicherungs-Policen sind Provisionen in der Höhe von acht Monatsbeiträgen zulässig.

(Foto: dpa)

FrankfurtKurz vor Einführung der neuen Regeln zum Versicherungsvertrieb auf Basis der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) Ende Februar regt sich Unmut unter Verbraucherschützern. Die IDD zielt auf mehr Transparenz und einen besseren Verbraucherschutz. Ihre nationale Auslegung wird schon bald in einem Rundschreiben der deutschen Finanzaufsicht Bafin zementiert. Vorab hatte die Behörde wie in solchen Fällen üblich einen Entwurf zum Rundschreiben an die Interessenverbände der Versicherer, an Vermittler und Verbraucherschützer versandt. Diese konnten ihn kommentieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Verbraucherschützer - Provisionen für Versicherungsvermittler sind zu hoch

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%