Verkehrsunfall. Leichter Blechschaden an einem PKW. Karambolage beim Abbiegen aus einer Ausfahrt. Symbol Model release Outdoor Frau jung midage xns x0x 2012 quer Unfall Verkehrsunfall Blechschaden Autounfall Bagatellschaden KotflŸgel Vorfahrt Ausfahrt innerorts Strasse Verkehrsweg Unfallteilnehmen S

Verkehrsunfall. Leichter Blechschaden an einem PKW. Karambolage beim Abbiegen aus einer Ausfahrt. Symbol Model release Outdoor Frau jung midage xns x0x 2012 quer Unfall Verkehrsunfall Blechschaden Autounfall Bagatellschaden Kotflügel Vorfahrt Ausfahrt innerorts Strasse Verkehrsweg Unfallteilnehmen Schaden Unfallschaden Fahrer Fahrerin Versicherung Autoversicherung KFZ Versicherung Kaskoversicherung Vollkasko Teilkasko Versicherungsprämie Schuld Schuldiger Verursacher Geschädigter Zeugen Unfallzeugen Beule Karosserie Karosserieschaden Unfallversicherung Versicherungsfall streiten diskutieren Streit Schuldfrage Rechtsschutzversicherung Haftung Halter Auto PKW Wagen Fahrzeug

(Foto: Imago)

Verkehrsrechtsschutz So versichern Sie sich im Auto und auf der Straße

Lesen Sie hier alles rund um den Verkehrsrechtsschutz. Erfahren Sie, was er genau abdeckt, wie viel er kostet und was die Versicherung zahlt.
Kommentieren

Verkehrsunfälle, Bußgelder, Ärger mit dem Pkw-Händler: Rund ums Auto gibt es eine ganze Reihe an Streitigkeiten, für die sich eine Rechtsschutzversicherung lohnt. Der Verkehrsrechtsschutz kann in vielen Fällen helfen.

Wer braucht eine Verkehrsrechtsschutzversicherung?

Im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung ist der Verkehrsrechtsschutz nicht verpflichtend. Gerade für Vielfahrer lohnt er sich, da er einen umfassenderen Schutz als die Haftpflichtversicherung bietet. Zwar deckt auch eine allgemeine Rechtsschutzversicherung viele mögliche Konflikte im Verkehr ab, allerdings ist sie in der Regel teurer. Wer sich also vor allem als Verkehrsteilnehmer absichern möchte, für den lohnt sich eine extra Verkehrsrechtsschutzpolice, gerade weil die Beiträge oft überschaubar sind.

Was deckt der Verkehrsrechtsschutz ab?

Will man nach einem Unfall Schadensersatz oder Schmerzensgeld bekommen, übernimmt die Versicherung Anwalts- und Gerichtskosten sowie die Bezahlung möglicher Gutachter. Auch wenn Sie wegen Unfallflucht oder fahrlässiger Körperverletzung im Zusammenhang mit Verkehrsvergehen vor Gericht landen, springt die Versicherung ein.

Deckt er auch etwas anderes als Unfälle ab?

Tatsächlich greift der Verkehrsrechtsschutz auch bei Konflikten mit Autohändlern oder Behörden. Wer einen Autohändler oder -hersteller etwa wegen manipulierter Abgasvorrichtungen vor Gericht bringen möchte, kann darauf zurückgreifen. Auch ein Streit mit der Autowerkstatt ist abgedeckt. Will man sich gegen den Entzug des Führerscheins wehren, hilft die Police auch.

Wann greift der Verkehrsrechtsschutz nicht?

Wenn gegen Sie selbst Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden, greift statt dem Verkehrsrechtsschutz die Kfz-Haftpflicht. Zudem gilt die Unterstützung bei Strafverfahren nicht unbegrenzt. Bei vorsätzlichen Straftaten – zum Beispiel Trunkenheit am Steuer – greift der Rechtsschutz auch nicht, ebenso wenig bei Bußgeldern für zu schnelles Fahren oder Falschparken.

Für wen gilt der Verkehrsrechtsschutz?

Das hängt vom einzelnen Vertrag ab. In der Regel sind Eigentümer, Halter, alle berechtigten Fahrer und die Insassen mitversichert. Der Versicherungsnehmer ist auch in Leihwagen, auf dem Fahrrad und als Fußgänger geschützt. Manche Tarife greifen auch für die Familie und Kinder, indem sie sie als Verkehrsteilnehmer inner- und außerhalb des Autos absichern.

Wo liegt die Versicherungssumme?

Die Versicherungssumme – also die Summe, die der Versicherer maximal zahlt – schwankt stark von Anbieter zu Anbieter. Normal sind 300.000 Euro, manche offerieren aber auch eine unbegrenzte Deckung. Empfohlen wird allgemein, zumindest 500.000 Euro abzusichern.

Rechtsschutzversicherung VergleichRechtsschutzversicherungs-Vergleich

Ob Vermieter-, Eigentümer- oder Verkehrsrechtsschutz, es gibt viele verschiedene Rechtsschutzversicherungen auf dem Markt. Mit dem Rechtsschutzversicherungs-Vergleich vom Handelsblatt erhalten Sie eine Übersicht der verschiedenen Versicherungs-Tarife und können vergleichen, welche Police am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Was gilt es sonst noch zu beachten?

Viele Policen gelten auch im EU-Ausland. Oft können sich die Versicherungsnehmer einen weltweiten Schutz dazukaufen. Der gilt aber meist nur für einen begrenzten Zeitraum. Außerdem ist die Deckungssumme im Ausland in der Regel niedriger.

In manchen Tarifen zahlt der Versicherte außerdem eine Selbstbeteiligung zwischen 150 und 500 Euro. Eine höhere Selbstbeteiligung bedeutet einen niedrigeren Beitrag. Manche Versicherer erlassen ihren Kunden aber die Selbstbeteiligung, wenn sie eine gewisse Zeit unfallfrei bleiben.

Oft können die Anbieter die Versicherung kündigen, wenn der Versicherte innerhalb eines Jahres zweimal auf sie zurückgreift. Wie dies genau gehandhabt wird, steht in den Bedingungen.

Gibt es eine Wartezeit?

Im Gegensatz zu vielen anderen Versicherungen gibt es beim Verkehrsrechtsschutz keine dreimonatige Wartezeit. Der Versicherte darf also schon direkt nach Abschluss einen Anwalt auf Versicherungskosten zu Rate ziehen. Gewisse Leistungen können aber erst nach drei Monaten greifen, das hängt von der individuellen Police ab.

Was kostet der Verkehrsrechtsschutz?

Beiträge von deutlich unter 100 Euro pro Jahr sind nicht ungewöhnlich und machen den Verkehrsrechtsschutz zu einer vergleichsweise günstigen Rechtsschutzversicherung. Bei geringer Selbstbeteiligung und mehreren versicherten Autos und Familienmitgliedern können die Beiträge aber auch schnell steigen, auf 200 Euro oder sogar mehr.

Startseite

0 Kommentare zu "Verkehrsrechtsschutz: So versichern Sie sich im Auto und auf der Straße"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%