Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Investitionen in Immobilien könnten sich künftig für Versicherungen kaum noch lohnen. Wenn die europäische Kommission neue Eigenkapitalvorschriften durchsetzt, drohe eine Verkaufswelle. Die Auswirkungen wären immens.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Denn die hohe Eigenmittelunterlegung schmälert automatisch die Rendite.<br/><br/>Das soll mir mal einer erklären. So was kann nur ein abgebrühter Vertreter der Versicherungsbranche behaupten. Das ist Nonsens oder eine stark gebeugte betriebswirtschaftliche Aussage.<br/>Es ist genau das Gegenteil der Fall, die Rendite steigt mit mehr Eigenkapital.

  • Stimmt schon so wie es da steht. Denn Eigenkapital ist nach betriebswirtschaftlicher Sichtweise teurer als Fremdkapital. Denn die Oportunitätskosten des Eigenkapitals müssen ja beim Investment auch mitgerechnet werden...

  • Der Autor des Artikels verschweigt natürlich, dass es jedem Versicherer unbenommen bleibt, anstelle des Solvency-Standardmodells ein eigenes Risikomodell zu verwenden, falls dies zu einer geringeren EK-Unterlegung führt. Macht ein bisschen mehr Arbeit, ist aber kein echtes Problem. Viel schlimmer ist die EK-Unterlegung des Duration-Gaps und der Garantieverzinsung. Damit macht die EU die klassische Kapitallebensversicherung kaputt.

  • Denn die hohe Eigenmittelunterlegung schmälert automatisch die Rendite.<br/><br/>Das soll mir mal einer erklären. So was kann nur ein abgebrühter Vertreter der Versicherungsbranche behaupten. Das ist Nonsens oder eine stark gebeugte betriebswirtschaftliche Aussage.<br/>Es ist genau das Gegenteil der Fall, die Rendite steigt mit mehr Eigenkapital.

  • Denn die hohe Eigenmittelunterlegung schmälert automatisch die Rendite.Das soll mir mal einer erklären. So was kann nur ein abgebrühter Vertreter der Versicherungsbranche behaupten. Das ist Nonsens oder eine stark gebeugte betriebswirtschaftliche Aussage.
    Es ist genau das Gegenteil der Fall, die Rendite steigt mit höherem Eigenkapital.

  • Denn die hohe Eigenmittelunterlegung schmälert automatisch die Rendite.

    Das soll mir mal einer erklären. So was kann nur ein abgebrühter Vertreter der Versicherungsbranche behaupten. Das ist Nonsens oder eine stark gebeugte betriebswirtschaftliche Aussage.
    Es ist genau das Gegenteil der Fall, die Rendite steigt mit mehr Eigenkapital.

Mehr zu: Versicherer - Verkaufswelle auf dem Immobilienmarkt droht