Versicherungsbranche Poker um Milliarden

Hinter verschlossenen Türen verhandeln Versicherer mit den Behörden über neue Vorschriften. Denn bislang herrscht in dem Sektor, der mit Billionen hantiert, Wildwuchs.
Beim Geschacher um neue Vorschriften für die Versicherungsbranche geht es um viel Geld. Quelle: dpa
Blatt beim Poker

Beim Geschacher um neue Vorschriften für die Versicherungsbranche geht es um viel Geld.

(Foto: dpa)

Zürich, MünchenDie Kulisse ist traumhaft. Doch niemand hat Augen dafür. In einem Luxushotel im kalifornischen Newport Beach haben vor kurzem Vertreter der internationalen Versicherungswirtschaft mit Regulierern über die geplanten weltweit einheitlichen Kapitalstandards gestritten. Dabei ging es ordentlich zur Sache.

„Europäische Versicherer brachten ihre Aktuare mit, Amerikaner ihre Anwälte“, berichtet ein Teilnehmer dieser Treffen, die regelmäßig rund um den Globus stattfinden. Die Nervosität ist groß. Kein Wunder: Es geht um Milliarden. Gerade US-Vertreter schalten wieder auf Fundamentalopposition. Nachdem die Regulierer weltweite Kapitalstandards für Banken beschlossen haben, ist nun die Versicherungswirtschaft fällig.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Versicherungsbranche - Poker um Milliarden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%