Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Versicherungsschutz Wie sich Verbraucher je nach Lebensabschnitt richtig versichern

Ob Familiengründung, Studium oder Alter – verschiedene Lebensphasen erfordern unterschiedliche Versicherungen. Worauf Verbraucher achten sollten.
10.01.2019 - 15:20 Uhr Kommentieren
Wie sich Verbraucher je nach Lebensabschnitt richtig versichern Quelle: picture-alliance/ ZB
Versicherungsschutz

Für Rentner und Pensionäre fallen oft Versicherungen weg. Die Krankenversicherung ist dagegen umso wichtiger.

(Foto: picture-alliance/ ZB)

München Der Bedarf an Versicherungen hängt von vielen Faktoren ab: Alter und Familienstand, Vermögen und Besitz, Anspruch und Vorlieben. Wer mehr hat, braucht auch mehr Schutz, so die einfache Rechnung. Hier eine Übersicht zu den wichtigsten Lebensabschnitten.

Ausbildung und Studium

Geld ist zu dieser Zeit meist knapp. Zur Grundausstattung gehört jedoch eine Krankenversicherung, die in der Regel bei der Immatrikulation auch vorzulegen ist. Wer noch nicht älter als 25 Jahre ist und weniger als 450 Euro pro Monat verdient, kann bei den Eltern in der Familienversicherung bleiben.

Ansonsten bietet sich die günstige studentische Krankenversicherung an, die im Schnitt inklusive Pflegeversicherung rund 90 Euro pro Monat kostet. Ebenso raten Experten zu einer privaten Haftpflichtversicherung, aber auch hier ist eine Absicherung über den Familientarif der Eltern oder über den Partner möglich.

Familie und Partnerschaft

Jetzt steigt für gewöhnlich der Lebensstandard, aber auch die Verantwortung. Kinder lassen sich auch in der Krankenkasse und der Haftpflicht der Eltern versichern. Da auch die Ausstattung der Wohnung wächst, ist eine Hausratversicherung gegen die Folgen von Wasserschäden oder Einbruch ratsam.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Wer eine eigene Immobilie kauft, der braucht eine Wohngebäudeversicherung. Darin sind Unwetterschäden wie Sturm und Hagel enthalten, aber auch Blitzschlag und Feuer. Empfehlenswert ist eine Elementarversicherung als Zusatzbaustein gegen eine überschwemmte Wohnung. In der Regel gehört auch ein eigenes Auto zur Familie, für das mindestens eine Kfz-Haftpflicht nötig ist.

    Bei einem Neu- oder Jahreswagen sollte es eine Vollkaskoversicherung sein. Auch eine Rechtsschutzversicherung, die die Kosten bei einem möglichen Gerichtsstreit übernimmt, kann sinnvoll sein. Zudem sollte in diesem Stadium für das Alter vorgesorgt werden, beispielsweise mit einer Lebensversicherung oder einer Riester-Rente.

    Liegt der Unterhalt einer Familie weitgehend in den Händen nur einer Person, empfiehlt es sich, über eine Berufsunfähigkeitsversicherung nachzudenken. Gutverdiener und Selbstständige: Die Ansprüche steigen ein weiteres Mal, folglich muss der Schutz in den zuvor angesprochenen Versicherungsklassen nach oben angepasst werden. Diese Personengruppe ist zudem üblicherweise Kunde bei einer privaten Krankenversicherung.

    Dort sollte der Schutz um ein Krankentagegeld erweitert werden. Dabei geht es um die Absicherung bei einer langwierigen Krankheit, endet hier doch die Zahlung von Krankengeld nach sechs Wochen. Mit einem Krankentagegeld lässt sich die Zeit ab dem 43. Krankheitstag absichern. Weil die Ansprüche generell höher sind als bei Normalverdienern, sollte der Lebensstandard für das Alter abgesichert werden, beispielsweise durch eine Rürup-Rentenversicherung.

    Rentner und Pensionäre

    Hier kann vieles reduziert werden. Hausrat, Wohngebäude und Auto werden oftmals kleiner, ein Rechtsschutz ist womöglich nicht mehr nötig. Umso wichtiger ist nun eine gute Krankenversicherung, die ausreichend Leistungen im Alter bietet.

    Auch eine Haftpflicht sollte man sich weiter leisten, geht doch schneller etwas zu Bruch als in jungen Jahren. In dieser Phase zeigt sich dann auch, ob der Betreffende ausreichend für das Alter vorgesorgt hat oder sich nun finanziell einschränken muss.

    Sparen kann man sich in jeder Lebensphase eine Reihe von Versicherungen, beispielsweise für Brille, Handy, Skier oder Laptop. Oft werden die beim Kauf nebenbei angeboten. Häufig sind auch Reiserücktritt, Schutzbrief oder Auslandskrankenschutz in anderen Policen schon enthalten.

    Startseite
    Mehr zu: Versicherungsschutz - Wie sich Verbraucher je nach Lebensabschnitt richtig versichern
    0 Kommentare zu "Versicherungsschutz: Wie sich Verbraucher je nach Lebensabschnitt richtig versichern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%