Handelskammerchef Frank Sportolari über den Handelsstreit „Am besten wäre ein neues Handelsabkommen“

Der neue AmCham-Präsident über die Gefahr eines Handelskrieges zwischen EU und USA, die US-Kritik an bestimmten Zöllen und eine Neuauflage von TTIP.
Frank Sportolari, UPS, ist neuer Präsident der AmCham Germany. Quelle: Raum11 / Jan Zappner
Frank Sportolari

Frank Sportolari, UPS, ist neuer Präsident der AmCham Germany.

(Foto: Raum11 / Jan Zappner )

Seit Freitag ist Frank Sportolari Chef der Amerikanischen Handelskammer in Deutschland (AmCham). Sein erstes Interview gibt Sportolari, im Hauptberuf Chef von UPS Deutschland, dem Handelsblatt.

Wie bewerten Sie das Treffen von Präsident Trump und Kanzlerin Merkel am Freitag?
Positiv ist erst einmal, dass sich Präsident Trump und Kanzlerin Merkel getroffen und den Dialog gesucht haben. Ebenso scheint die Atmosphäre auf beiden Seiten deutlich besser gewesen zu sein als beim letzten Besuch von Kanzlerin Merkel in Washington.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Handelskammerchef Frank Sportolari über den Handelsstreit - „Am besten wäre ein neues Handelsabkommen“

Serviceangebote