GRAFIK
Erkunden Sie die Grafik des Tages,indem Sie nun nach unten scrollenbzw. nach oben wischen.
Die Eidgenossen fahren so vielmit der Bahn wie kein anderesVolk. Die Züge fahren inengem Takt, das Netz istdicht - und der Fahrplanstreng auf kurze Umsteige-zeiten getrimmt. HohesTempo ist deshalbnicht nötig.
Die Schweizerlieben ihr BähnliEisenbahnnutzungWie viele Kilometer ein Einwohner im Schnittmit der Eisenbahn fährt (2015)Wie oft jeder Einwohner fährt, Zahl der Fahrten20152 450 kmSchweizÖsterreichFrankreichSchwedenDänemarkDeutschlandGroßbritannienItalienSpanienPolenGriechenlandSchweizÖsterreichFrankreichSchwedenDänemarkDeutschlandGroßbritannienItalienSpanienPolenGriechenland1 150 km1 300 km1 380 km1 400 km1 110 km1 020 km860 km560 km450 km71321922383327141271120 kmEurostat, ÖRV, Eigene BerechnungenQuelle(n):
FrankreichPersonen- und Güterverkehr (2015)VerkehrsaufkommenImmer mehrFahrste+28 %9 %11 %+27 %8 %19 %+46 %6 %15 %+37 %9 %8 %+52 %19 %38 %+32 %10 %29 %+31 %12 %32 %+16 %10 %11 %+2 %7 %25 %±0 %1 %1 %-4 %7 %5 %Entwicklung derFahrgastzahlen inden letzten 10 JahrenAnteil derEisenbahn am ...... Personenverkehr...terverkehrDänemarkDeutschlandItalienGroßbritannienSchweizSchwedenÖsterreichPolenGriechenlandSpanienEurostat, ÖRV, Eigene BerechnungenQuelle(n):
Die Jahreskarte istverhältnismäßig günstigPreiseJahreskarteSo viele Fahrten, wie man möchteRabattkarteAlle Fahrten zum halben PreisBahn-Card 100General-abonemment480 000Inhaber50 000InhaberBahn-Card 50Halbtax2 332 000Inhaber1 365 000InhaberSchweizDeutschland3 860SchweizerFranken5,8 %0,1 %4,9 %10,8 %185SchweizerFranken255Euro28,2 %1,7 %Anteil ander Bevöl-kerungAnteil ander Bevölkerung4 270EuroKosten in Prozent derPro-Kopf-WirtschaftsleistungSBB, Deutsche Bahn, IWF, Eigene BerechnungenQuelle(n):
Auch die Einzelticketskosten nicht vielKennzahlenPreis pro Kilometer in Euro (kaufkraftbereinigt)*ÖsterreichDeutschlandDänemarkItalienGroßbritannienSchweizSchwedenFrankreichPolenSpanienSpanienAnnahme: Hin- und Rück-fahrtticket außerhalb derRush-Hour für eine typischeStadt-zu-Stadt-Verbindungvon weniger als 300 kmEU-KommissionQuelle(n):2016, normiert auf den EU-Durchschnitt
Es fahren viele ZügeKennzahlenDurchschnittliche Zahl der Personenzügepro Stunde, 2015SchweizGroßbritannienDeutschlandSpanienDänemarkÖsterreichFrankreichItalienSchwedenPolenGriechenlandEurostat, eigene BerechnungenQuelle(n):
Man kommt überall hinKennzahlenBahnstreckenkilometer pro 1 000 km² Fläche, 2016SchweizDeutschlandDänemarkGroßbritannienÖsterreichPolenItalienFrankreichSpanienSchwedenGriechenland5 20038 5003 20016 3005 50019 10016 80028 40016 20010 9002 200kmkmkmkmkmkmkmkmkmkmkm131751106767576252321727NetzgesamtEurostat, Weltbank, Eigene BerechnungenQuelle(n):
Es wird viel investiertKennzahlenInvestitionen in die Schieneninfrastrukturin Prozent der Wirtschaftsleistung, 2016SchweizGroßbritannienDänemarkÖsterreichSchwedenFrankreichSpanienItalienDeutschlandGriechenlandPolen0,6 %0,7 %0,4 %0,4 %0,3 %0,2 %0,2 %0,2 %0,2 %0,1 %0,1 %4,8 Mrd. EuroOECDQuelle(n):
An der Geschwindigkeitaber liegt es nichtKennzahlenBahnverbindungen zwischen denjeweils zwei größten Städten, 2018DeutschlandDeutschlandSchweizSchweizÖsterreichÖsterreich1:40 h260 km150 km/hFrankreichFrankreich3:10 h660 km210 km/h2:40 h220 km85 km/h2:40 h145 km60 km/hIn der Schweizkommen Züge an den großen Knotenpunkten immer kurz vor der vollen Stunde an und fahren direkt danach wieder ab. So bekommt man schnell einen Anschluss-zug. Diese Optimierung war den Schweizern wichtiger als höhere Geschwindigkeiten.Fahrtdauer in StundenEntfernung in Kilometer (Luftlinie)Durchschnittliche GeschwindigkeitParis MarseilleBerlin - HamburgWien - GrazZürich - Genfbahn.de, luftlinie.org, Eigene BerechnungenQuelle(n):
GRAFIK